22 September 2018

Rätselbussard Bi Theesen

Hallo,

gestern bei trübem Regenwetter fiel mir dieser Bussard im Sitzen auf der gemähten Wiese öst. Köcker Hof auf. Der Kopf war seitl. gestr. und nicht so, wie bei den anderen hellen Mäusebussarden, die dort brüten. Der Bauch war dunkel und die Federhosen dicht (was bei dem Wetter und im Gras sitzend natürlich täuschen kann.) Als er losflog fiel mir komischer Weise vor allem auf, dass der Schwanz recht lang erschien. Außerdem war er an der Basis sehr hell.( Keine klar definierte Binde wie bei adulten Raufußb.) Auch der Flügelbug hatte nicht wie bei den anderen hellen Mäuseb. nur die Form eines Kommas, sondern einen klar abgesetzten dunklen Fleck. Ich hab schnell die Kamera geholt und hab ihn noch schnell erwischt, allerdings wurde er von dem Brutpaar vertrieben.

Also: nur ungewöhnlich gefärbter Mäusebussard oder ein sehr früher Rauhfuß?
Vergleich mit :
https://www.zobodat.at/pdf/Avifaunistik-Bayern_2_0086-0110.pdf

Half mir nur z.T.

LG Holger

21 September 2018

Rohrweihe an der Weser

Eine juv Rohrweihe an der Weser.

www.wild-kingdom.com

Junger Seeadler an der Weser

Bei sehr stürmischem Wetter war ein junger Seeadler an der Weser unterwegs.

www.wild-kingdom.com

Nachtrag Füllenbruch / Enger Bruch / Hücker Moor 19. 9. 2018

Bereits am vergangen Montag zeigte sich auf der "BirdRace"-Route ein Eisvogel im Füllenbruch an der Kleinbahntrasse, auf dem Rückweg dann auch ein Silberreiher am 1. Teich bzw. auf dem Baum an der Ziegelstraße.

Im Enger Bruch sah es dagegen sehr trostlos aus: Das Gebiet erinnert aktuell mehr an einen Salzsee in Utah als an ein Feuchtgebiet. 

Was ich zunächst für ein "Schildkröten-Massensterben" am ersten Teich hielt, stellte sich dann zum Glück unter Benutzung des Zooms der Nikon als diverse Muschelschalen heraus. Der hintere Teich hatte noch etwas Wasser, bis auf einen überfliegenden Rotmilan & ein paar Stare  und Stockenten war das Gebiet aber komplett leergefegt. 

Auf dem Acker am Windfeld suchten 2 Hohltauben unter Ringeltauben nach etwas Essbarem. 

Am Hücker Moor war ebenfalls recht wenig zu sehen, auch hier nur Stockenten und eine etwas verloren wirkende Reiherente; der Kreis braucht dringend Regen, wie es scheint. 

Viele Grüße

Uwe




Schwarzkopf-Ruderente anerkannt

Die weibchenfarbene Schwarzkopf-Ruderente, die Frank Püchel-Wieling und
Bernhard Walter am 11. September 2018 im NSG Rietberger Fischteiche
beobachten konnten, ist von der Avifaunistischen Kommission der NWO
anerkannt worden.

Das gab diese heute auf ihrer Homepage bekannt.

Hoffentlich ist es die letzte Schwarzkopf-Ruderente, die in
Ostwestfaklen in Freiheit entdeckt wird...

Eckhard Möller


---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

18 September 2018

Ovenstädt, Wietersheim & Lahde

Gestern Angelteiche Ovenstädt
1 Streifengans
ca. 85 Kiebitze
Ufer und Randbereiche Renaturiert
Wietersheim
14 Kanadagänse
11 Zwergtaucher
Lahde
1 Schwarzschwan
7 Zwergtaucher
Gruß
Hans-Jürgen Meier


17 September 2018

Löffler

Spätsommer an der niedersächsischen Nordseeküste bei Horumersiel: Etwa 70 Löffler rasteten am Ufer an und auf den Buhnen - einige machten freundlicherweise eine Flugshow. Großartiges Erlebnis für den Löffler-mäßig nicht verwöhnten Ostwestfalen! Außerdem: U. a. Hunderte von Säbelschnäblern und Austernfischer. 

 

MfG

Manfred Kolleck



Next Generation Ornithology

"Next Generation Ornithology" - 5th DO-G Meeting of Young Ornithologists  15-17 November at the Department of Animal Behaviour, Bielefeld University, Bielefeld, Germany  Plenary talks by Nicky Clayton (Cambridge), Jochen Wolf (Munich), Támas Székely (Bath) and Barbara Caspers (Bielefeld)  No conference fee! - Info and registration until Oct. 15: e-mail vhf@uni-bielefeld.de      Liebe Mitglieder und Tagungsteilnehmer/innen,    vom 15. bis 17. November findet am Lehrstuhl für Verhaltensforschung der Universität Bielefeld unsere 5. DO-G Nachwuchstagung statt - Motto: "Next Generation Ornithology"      Zu Plenarvorträgen sind Nicky Clayton (Cambridge), Jochen Wolf (München), Támas Székely (Bath) und Barbara Caspers (Bielefeld) eingeladen.    Es wird keine Konferenzgebühr erhoben!    Die Nachwuchstagung bietet jungen Forschenden Gelegenheit zum Austausch miteinander und mit etablierten Wissenschaftlern, Einblicke in die Forschung und zur Präsentation eigener Projekte.  Zielgruppe sind Studierende bis zu laufender, aber noch nicht abgeschlossener Dissertation.    Info und Anmeldung bis zum 15. Oktober unter vhf@uni-bielefeld.de    Das Plakat zur Nachwuchstagung steht hier als PDF zum Download bereit:  http://www.do-g.de/fileadmin/do-g_dokumente/Next_Generation_Ornithology_Plakat_DO-G_Nachwuchstagung_2018_BI.pdf    Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Ankündigung unter Ihren Kollegen und Freunden, in Ihrem Institut oder Arbeitsbereich weitergeben.  Flyer und Plakate zur Mitnahme liegen bei der DO-G Tagung in Heidelberg zur Mitnahme bereit. Kommen Sie einfach zum DO-G Info-Stand.    Mit herzlichen Grüßen,    Karl Falk  DO-G Geschäftsstelle / DO-G Office    ---    Dipl.-Biol. Karl Falk  Deutsche Ornithologen-Gesellschaft e.V.  - Geschaeftsstelle -  German Ornithologists' Society  - Office -  c/o Institut fuer Vogelforschung  An der Vogelwarte 21  26386 Wilhelmshaven  Germany  Tel. +49 (0)176-78114479  Fax: +49 (0)04421-968955  info@do-g.de  www.do-g.de  

Virenfrei. www.avast.com

16 September 2018

Mauersegler

Heute morgen flog ein später Mauersegler Nahrung suchend über Westerenger. Er schien es noch nicht sehr eilig gehabt zu haben.
Holger Stoppkotte

15 September 2018

Vermutlich Rotfußfalke über Bi-Theesen

Hallo,

bereits gestern flog über unseren Garten in großer Höhe ein Falke, der 2 mal Insekten jagte und vom Erscheinungsbild zwischen Baum- und Turmfalke war. Heute entdeckte ich ihn wieder in großer Höhe und wieder passte die Kombination von Flügelform und Schwanzlänge weder so richtig zu Turm- noch zu Baumfalke. Ich habe noch schnell die Kamera geholt und draufgehalten, ohne die Zeit zu haben, die Einstellungen vernünftig an die Gegebenheiten einzustellen um wenigstens die Silloutte festzuhalten. Als ich dann die Bilder im Raw-Format am Rechner ein wenig bearbeitet habe, konnte man tatsächlich noch einige Zeichnungsinformationen rauskitzeln. Wenn mich nicht alles täuscht, spricht die Silloutte in Kombination mit den Streifen auf den Handschwingen und die Kopfzeichnung für einen Rotfußfalken, oder liege ich falsch?!

Bin für Kommentare dankbar.


LG Holger

Gr. Torfmoor & Dümmer

Habt ihr eine Idee?

1. Zilpzalp? 2. Bluthänflinge? 3. Baum oder Rotfussfalke?

Gruß.. WP

13 September 2018

2. Versuch: Seeadler / Neustadt i. H.

Zwar nicht OWL, trotzdem eine sehr spannende Beobachtung: Am Neustädter Binnenwasser südlich von Grömitz konnte ich am Dienstag einen Seeadler beim Beutemachen beobachten. Vermutlich wurde eine Lachmöwe(!) gegriffen und dann systematisch unter Wasser gehalten, bis sie der Adler an Land "schleppen" konnte.  


Die Rupfung selbst liess sich leider nicht beobachten, da der Vogel hinter einer leicht erhöhten Landzunge saß, daher bin ich mir auch bzgl. des Opfers dieser Jagd nicht ganz sicher (weitere Fotos liegen vor). 

Viele Grüße

Uwe

 








12 September 2018

Grauer "Bienenfresser"

Hallo,


nicht nur Bienenfresser wissen, wie man mit Hautflüglern umgeht. Erstaunlicher Weise konnte ich einen Grauschnäpper beim Fang und Verzehr einer Wespe beobachten und fotografieren. Allerdings kann es auch sein, dass der Grauschnäpper "bewußt" ein stachelloses männliches Tier gefangen hat.  Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, aber die Fühler sehen danach aus. Mind. 2 hielten sich noch gestern bei uns im Garten in Bi-Theesen auf.

LG Holger


Jölleeinlauf: Flußuferläufer

Gestern nachmittag überflog mich ein rufender Flußuferläufer 8nd landete in
den trockenden Uferbereichen.
VG Hans H.

11 September 2018

Weseraue

1 Schwarzhalstaucher
9 Zwergtaucher
2 Weißstörche
Gruß
Hans-Jürgen Meier

10 September 2018

Weseraue

3 von 4 Grünschenkel konnte ich fotografieren.
Gruß
Hans-Jürgen Meier

09 September 2018

Wasservögel Weser / Nil-Hybridgans

Vor ca. 1 Woche:

Einige Löffelenten anwesend

Nilgans Hybrid mit ?

Schellente

Zwergtaucher

www.wild-kingdom.com

Weseraue - viele Nilgänse

An die 200 Nilgänse sind zZt in der Weseraue und haben zZt noch ganz kleine Pullis. Teils haben sie ganze Gewässer „eingenommen“…

www.wild-kingdom.com

Weseraue früh morgens

Flussuferläufer und einer von 3 Nutria in der Dämmerung

1 Alpenstrandläufer, 2 Grünschenkel und 2 Waldwasserläufer waren weit entfernt und unerreichbar

Wasserrallen wurschtelten im Schilf herum

www.wild-kingdom.com

08 September 2018

Die Hornraben von Clarholz

Einen Meter groß waren die schwarzen Riesen mit den mächtigen Schnäbeln, die Familie Schürhörster am 13. September 2008 nahe Clarholz (Kreis Gütersloh) im Gelände entdeckte. Seltsame "Waldrappe"...

Erst eine Anfrage (mit Fotos) bei der Vogelwarte Helgoland brachte die richtige Identifizierung.

Die Geschichte der Hornraben von Clarholz wird jetzt erzählt als "Vogel des Monats September 2018" auf der Homepage der Avifaunistischen Kommission der NWO www.nwo-avi.com.

Eckhard Möller


Virenfrei. www.avast.com

Dümmer



Wiesenpieper
Kategorie 2 - stark gefährdet

Braunkehlchen
Kategorie 2 - stark gefährdet

(Rote Liste der Brutvögel)

Raupe eines Weidenbohrers (Cossus cossus) ca 9 cm  groß.

MfG Leon Ortlieb.



07 September 2018

Auch die Enten kommen...

Die Zugzeit ist ja schon in vollem Gange und neben u.a. ziehenden Greifen, Drosseln, Piepern und Stelzen sind nun auch die ersten Enten wieder unterwegs! So heute eine männliche Pfeifente (Foto) und 2,1 Löffelenten auf dem Obersee. Die Haubentaucher haben es dieses Jahr doch noch geschafft die letzten Bruten erfolgreich durchzubringen, sodass aktuell sieben Jungvögel auf dem See zu beobachten sind. Außerdem erfreulicherweise immer wieder ein Eisvogel nach diesem sehr „eisvogelarmen“ Frühjahr…

 

Viele Grüße von Simon B.

 

05 September 2018

Abendstimmung in den NSG Rieselfelder Windel

An der neuen Landzunge am Schönungsteich finden
sich ganz entspannt neue Besucher ein :-)).

Fuchs, Teichhuhn und Graureiher ….

Viele Grüße
Heinz Mertineit