26 März 2019

Weißstorch

Heute 17.30 Uhr ein Weißstorch auf der Wiese neben dem Hauptparkplatz am Tierpark Olderdissen.

 

Viele Grüße,

Sabine Winkler



Die Sturmmöwe zieht um!

13 Jahre waren wir auf diesem Google-Blog. Danke Google, aber jetzt wartet ein eigener Server auf uns. In der letzten Zeit hat es immer wieder Probleme mit einigen Posts gegeben. Wir hoffen, dass das nun besser wird.

Wer Lust hat, seine Beobachtungen und seine Freude daran zu teilen, der benötigt eine neue E-Mailadresse. Bitte bei mir anfordern!!!

Die Umstellung wird am kommenden Sonntag erfolgen.

Viele Grüße

Heinz-Jürgen Uffmann







Nestbau der Blaumeise(n)

Gesehen heute Nachmittag, Naturstation Rieselfelder Windel.
KrisK

Schwarzkopftaube :-)

Gesehen vergangenen Freitag (22.3.), nachmittags, auf dem Nachbardach der Naturstation Rieselfelder Windel
Krisk

"neu" im Enger Bruch

1 Kampfläufer (m).

Die anderen gemeldeten Limikolen waren leider nicht mehr zu sehen.

 

Michael Hellwig



25 März 2019

Brautentenpaar in Bad Lippspringe

Auch in diesem Frühjahr schwimmt auf dem großen Dedinger Heide See in
Bad Lippspringe ein Brautentenpaar. Die gleichen Vögel (?) waren auch
schon im letzten Jahr dort, allerdings konnte kein Nachwuchs beobachtet
werden.

Wolfgang

aus Bad Lippspringe

Feldlerchen im Kreis Herford

Liebe Melderinnen und Melder schöner Vogeldaten im Kreis Herford!

Anfang des Jahres habe ich in der Zeitung behauptet, es gäbe mehr Mäusebussarde (250 Paare) als Feldlerchen im Kreisgebiet.

Das war gewagt, vor allem, weil ich den Bestand nicht wirklich kenne - wohlgemerkt von der Feldlerche (vom Bussard schon).

Anbei eine Karte mit allen Ornitho.de Meldungen und Daten der Biostation zur Feldlerche aus den letzten Jahren (blaue Dreiecke sind Angaben aus 2017 und 2018, die anderen früher).

(Rot sind die NSG, Orange die Grenzen der Kommunen und Violett die FFH-Gebiete).

Man sieht eine starke Häufung in bestimmten Ecken des Kreises. Deshalb meine Bitte:

Jeder, der im Kreis Herford unterwegs ist, möge doch bitte besonders in den nicht erfassten Flächen nach Feldlerchen schauen und hören.

Und diese Beobachtungen dann bei Ornitho eingeben. Alle anderen Feldlerchen-Beobachtungen natürlich auch.

Das wäre sehr nett und könnte helfen, herauszufinden, wo wir noch Feldlerchen haben.

Um den Schutz müssen wir uns dann auch kümmern...

Danke! Klaus Nottmeyer

Absender will nicht erkannt werden.

Ich finde es schade, dass es immer häufiger Eintragungen
gibt von Absendern die in "Geheimer Sache" berichten,
die unerkannt bleiben wollen!

z.B.: HJU, PM, HK oder ……

Warum stehen sie nicht offen mit ihren Namen dazu, was sie zum besten geben???

Diesmal auch von mir:

M. F. G. H. M.

24 März 2019

sturmmöwe

Ich schaue fast jeden Tag auf die Plattform. Ich freue mich meistens über die Vielfalt der Beiträge. Ich ärgere mich allerdings jedes Mal über Fotos/Beobachtungen zu denen keine Orts- und Datumsangaben gemacht werden. Und deshalb bin wenig motiviert hier Beiträge einzustellen.

VG Hk

  

Erlenzeisige und Grünspecht

In Exter am Gemeindehaus 14 Erlenzeisige und ein Ameisen futternder Grünspecht.

Grüße,

PM

HF Füllenbruch

Ein Rotmilan überfliegend gerade eben im Herforder Füllenbruch.

VG Uwe

HF Bergertor

Da ist sie wieder 😬

VG Uwe


Beiträge in www.sturmmöwe.de

Als Konsequenz etlicher Fehlversuche in den letzten Monaten werde ich vorerst weder Kommentare noch Bilder unter www.sturmmöwe.de posten. Wäre sinnvoll das einwandfreie Funktionieren nach Fehlerbehebung bald möglichst bekannt zu machen.

A. Bader



Autobahn Schwarzkehlchen

An der Autobahnabfahrt der A33 zum Ostwestfalendamm habe ich am Donnerstag Nachmittag einen kleinen Vogel auf einem Brombeergebüsch, direkt neben der Leitplanke gesehen. Da ich den Vogel erst nur aus dem Augenwinkel gesehen habe war ich mir erst nicht sicher, um was für einen Vogel es sich handelt. Ein Blick in den Rückspiegel bestätigte den ersten Verdacht - ein Schwarzkehlchen (Männchen) saß dort seelenruhig nur wenige Meter neben der Fahrbahn.

Am Freitag Nachmittag gegen 16:30 saß es dort erneut. Ich bin mal gespannt ob es weiter zieht, oder vielleicht dort bleibt. Leider ist dort nur ein kleiner Randstreifen, der als Lebensraum in Frage kommt.


Ochsenmoor gestern

Sicherlich kein Geheimtipp mehr, das Ochsenmoor am Dümmer. Das war gestern gut festzustellen: Nicht nur mehr als 100 Uferschnepfen, mehr als 50 Kampfläufer und reichlich Kiebitze, Rotschenkel, Bekassinen und Große Brachvögel waren festzustellen, sondern auch zig Beobachter. Neben den Limikolen viele Entenarten, die Gänsebestände sind stark rückläufig.
 
Eckhard Lietzow
 


www.lietzow-naturfotografie.de
eckhard.lietzow@gmx.de

23 März 2019

Freischwimmer Rehbock oder Fake?

Ein schwimmender Rehbock an der Weser – oder hat er es doch nur „gefaked“ und hatte noch Boden unter den Läufen?

www.wild-kingdom.com

 

Peinlich, peinlich.... :)

Bei genauerer Sichtung meiner Fotos von heute entpuppten sich die
beiden "Rotschenkel" im Enger Bruch als Uferschnepfen. Danke an Ute
Rasche für die Korrektur. Zu meiner Entschuldigung: Kein Spektiv dabei
(c:

LG Uwe

Enger Bruch

Alle gemeldeten Entenarten & zwei Rotschenkel sind aktuell noch im Enger Bruch zu beobachten. Im Füllenbruch waren heute sogar 3 Störche anwesend.

VG Uwe

Petershagen

Das 1 Ei
Gruß
Hans-Jürgen Meier

Ankunft Hausrotschwanz

Gestern der erste Hausrotschwanz in Bünde. Heute Ankunft im Garten in Besenkamp.
HJU

Moorfrösche

Sie sind in wenigen Tagen ganz schön blau geworden und blubbern
ununterbrochen.
Schönes WE KrisK

22 März 2019

Hausrotschwanz

Heute morgen gegen 0800 Erstgesang Hausrotschwanz von den Kasernen- / Uni-Dächern an der Mozartstraße in Herford. 

VG Uwe 

21 März 2019

Unterhalten sich 2 Dohlen ...

... an der Biostation Rieselfelder: "Neuen Nachbarn sind da. Diesmal nicht zu Flügel. Haben Containerschiff genommen. All inclusive"
LG KrisK

Ochsenmoor

Heute Nachmittag
Sie blubbern wieder
Gruß
Hans-Jürgen Meier

20 März 2019

Dümmer: Kampfläufer

Wie sagt man/frau bei Kampfläufern: "Ihm schwillt der Kamm" ? Gehts bald
los mit dem Naturschauspiel? Oder habe ich schon was verpasst?
LG KrisK

Lahde

Heute Vormittag
Kopula um 10:41 Uhr
Gruß
Hans-Jürgen Meier

2. Fehlversuch

Habe gestern und heute versucht einen Beitrag mit je 2 Bildern zu posten (heute: 642 und 835 KB). Das funktionierte nicht. Warum nicht?

A. Bader



Champions of the flyway

Jetzt schicken sie mich in die Wüste. Zum Birdrace in den Süden Israels.
Was unser kenianisch/deutsches Team dort erlebt berichte ich täglich auf dem Blog von Lucky Looker.
Wer sich dafür interessiert kommt über meine WEB-Seite zum Blog:
www.lucky-looker.de

Viel Spaß beim lesen wünscht
Dirk Wegener

19 März 2019

Uferschnepfe Islandica ?

Bitte um Bestimmungshilfe, ob die rechts im Bild zu sehenden 2 Uferschnepfen islandica sind oder doch "nur" die männlichen Limosa limosa. Oder was völlig anderes? Gesehen im Osterfeiner Moor "Hemke".
Vielen Dank  - KrisK

Waldboden-Vernichtung auf dem Reesberg

---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Waldboden-Vernichtung auf dem Reesberg

Wer einmal live die Auswirkungen moderner Brutalo-Forstwirtschaft
erleben möchte, dem sei eine Wanderung über den Reesberg bei
Kirchlengern HF wärmstens empfohlen:

Hektarweise ist die gesamte Bodenoberfläche zerstört worden, manchmal
bis auf den mineralischen Untergrund.

Obendrein noch massig Bauschutt als Wegematerial und für Rampen.

Nach der Wanderung kommen - je nach Typ - Depressionen hoch oder
Wutanfälle...

Eckhard Möller




---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Weißwangengänse

Heute hielten sich zwei Weißwangengänse am Hücker Moor auf.
Beide Tiere sind beringt.
MfG Peter Schubert

Grünspecht

Heute um 16:55 Uhr bei mir zu Hause
Gruß
Hans-Jürgen Meier

Säbelschnäbler

Gruß
Hans-Jürgen Meier

Pennantsittich Bielefeld anerkannt

Der Pennantsittich Platycercus elegans, den Dario Allenstein und Lea Wienecke vom 14. Februar bis zum 7. März 2019 in Bielefeld-Senne beobachten konnten, ist von der Avifaunistischen Kommission der NWO anerkannt worden.

Das gab diese heute auf ihrer Homepage bekannt.

Es ist der erste dokumentierte Freilandnachweis dieser ost-australischen Sittichart in Nordrhein-Westfalen.

Eckhard Möller


Virenfrei. www.avast.com

Kiebitze

Ein wirklich vorzügliches Praxishandbuch "Kiebitze schützen" hat der
NABU herausgegeben.

Ein Kapitel zum Beispiel heißt "Kiebitze finden und erfassen -
Brutpaare, Gelege und Jungvögel" mit vielen wichtigen Infos.

Sehr zu empfehlen!

Und: Es kostet nichts, nur die Versandkosten.

Bezugsquelle: www.NABU-Shop.de

Eckhard Möller



---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

18 März 2019

Weser: Windheim und Jössen

Stürmische Boen, Regen "cats and dogs", Hagel. Aber auch Sonne und siehe
da: 2 Streifengänse (Windheim), abseits von nur wenigen anwesenden
Bläss- und Graugänsen. "Umme Ecke" , Nähe Jössen, langweilte sich ein
Feldhase in der Sonne.
LG KrisK

Exkursionsdaten

Als Word-Anhang hat es leider nicht geklappt, daher kommen die Infos jetzt separat:

Naturkundlicher Morgenspaziergang entlang der Kleinbahntrasse in Enger
Wann: Sa, 23.03.2019, 7.00 – 9.00 Uhr
Treffpunkt: Bolldammbachbrücke Ringstraße am Jahnplatz
Während des Spaziergangs werde ich die verschiedenen Vogelgesänge erklären, ökologische Zusammenhänge vermitteln und auch kurz vorstellen, welche Maßnahmen zur ökolgischen Verbesserung am Bolldammbach erfolgt oder geplant sind. Wir werden bis zur Niedermühlenstraße und wieder durch die Maiwiese zurück gehen. Ferngläser dürfen gerne mitgebracht werden.
Kosten: Eine kleine Spende für den BUND ist erwünscht.
Leitung: Holger Stoppkotte

Exkursion am 23.03.2019

Liebe Sturmmöwenleser aus Enger und Umgebung,
ich möchte euch herzlich zu einem relativ spontan geplanten Spaziergang durch Enger am kommenden Samstag einladen, mit ornithologischem Schwerpunkt aber auch unter anderen naturkundlichen Aspekten.
Im Anschluss würde sich ein Abstecher ins Bruch empfehlen, da gibt es zurzeit jeden Tag was Neues zu sehen.
LG
Holger

17 März 2019

Enger Bruch

Durch die Engeraner Seenplatte kommt man im Moment nur mit Fahrrad oder Gummistiefeln.

Aber es hat sich gelohnt:

beide Störche auf dem Horst,

ein mittelgroßer Trupp Lachmöwen,

die "üblichen" Gänse und Enten in großer Zahl (vor allem auf den Äckern im Westen)

und vor allem: 2,2 Löffelenten; 4,4 Spießenten (für mich im Bruch die ersten seit 2015, und noch nie so viele),

der erste Zilpzalp.

 

Michael Hellwig

 

 



15 März 2019

Rotkehlchen

Gruß
Hans-Jürgen Meier

14 März 2019

Ovenstädt

Heute Mittag
2 Alpenstrandläufer
2 Austernfischer
ca. 22 Kiebitze
Gruß
Hans-Jürgen Meier

13 März 2019

Sammelbericht 2018 Paderborn erschienen

Gestern ist der brandneue "Ornithologische Sammelbericht für den Kreis
Paderborn und die Senne 2018" auf der Homepage der Biostation

https://www.bs-paderborn-senne.de/aktuelles/ortnithologischer-sammelbericht-2018-erschienen.html

veröffentlicht worden. 123 Seiten stark, vorzüglich illustriert und mit
Massen an Daten.

278 Melder (beiderlei Geschlechts) haben 5700 Angaben auf die
Beobachtungsplattform der Biostation geliefert und weitere 8200
Datensätze über ornitho.de.

In der Redaktion von Christian Venne sind in dem Bericht rund 6700
Datensätze verarbeitet.

Aus der Einleitung:

"Der Rückblick auf 2018 fällt durchwachsen aus: Neben tollen
Einzelbeobachtungen wie der ersten GelbkopfSchafstelze oder
Wiederbeobachtungen von Stelzenläufer (zuletzt 2011), Kappensäger
(zuletzt 1993), Eisente, Blaukehlchen und Kiefernkreuzschnabel (erneut
in der Wistinghauser Senne; allerdings noch von der AviKom zu prüfen)
gingen für andere Arten auffällig wenige Beobachtungsmeldungen ein, z.B.
Seeschwalben (nur eine Meldung), Pirol (drei Meldungen), Wendehals (nur
eine Meldung) oder Feldschwirl (nur eine Meldung). Bei einigen dieser
Arten geben diese Rückgänge sicherlich erneut Hinweise auf negative
Bestandstrends."

Nach dem Sammelbericht sind noch drei weitere Arbeiten enthalten:

"Jahresrückblick 2018 als Wasservogelzähler" von Stephan Schmidt

"Entwicklung der Beobachtungsmeldungen für das Arbeitsgebiet der OAG
Kreis Paderborn - Senne" von Christian Venne

"Totfunde von Vögeln unter Windenergieanlagen im Kreis Paderborn und
direkt angrenden Gebieten" von Patrick Büker & Christian Finke mit einer
deprimierenden Fotoserie.

Ein inhaltsschweres großes Werk, das hohes Lob verdient!

Eckhard Möller


---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

12 März 2019

Oppenwehe & Ochsenmoor

Heute Mittag
nordwestlich von Oppenwehe
52 Kraniche
Ochsenmoor
5 Austernfischer
Große Brachvögel
Kampfläufer
Kiebitze beim Nestbau
viele Pfeifenten
Rotschenkel
3,1 Spießente
viele Uferschnepfen
Gruß
Hans-Jürgen Meier
 

Dümmer - Brachvögel

Gestern bei Sturm und teilweise Starkregen waren Brachvogel und Rotschenkel sehr aktiv. Dazu eine Kornweihe, die direkt am Weg saß und ein junger Seeadler.

www.wild-kingdom.com

11 März 2019

Störche Minden-Lübbecke Bazar 9/2019 vom 11.3.2019

Liebe Freunde der Minden-Lübbecker Störche,
 
manchmal wird man von irgendwo her mit mails zugeschüttet. Das
Gefühl sollte beim BAZAR nicht aufkommen. Wem es einfach zu viel
wird: bitte einfach wegklicken oder eine kurze Nachricht an mich,
damit ich das weiß und jemanden aus dem Verteiler nehmen kann.
Danke.
 
Schon kommt also der neunte Bazar der Saison, denn in der ersten
Märzdekade sind reichlich Störche eingeflogen. Mit Sicherheit sämtlich
Westzieher.
 
Aktuell (11.3.) sind ca  48 Horste paarweise und ca. 10 von einem Storch be-
setzt. Zur Erinnerung: 2018 hatten wir 75 Horste von 74 Paaren
besetzt (ein Paar zählte für zwei Horste).
Aktuell sind also ca. 2 Drittel der 2018er Plätze bereits
wieder besetzt.
 
X bzw. XX vor dem Ortsnamen bedeutet: hier gibt es noch Bedarf
an Ringablesungen bzw. Klärungen (beringt oder nicht, schwarzer
Ring oder silber-metall, rechts oder links, oben oder unten, W oder M?)
 
PETERSHAGEN
Schlüsselburg Schloß: Am 15.2. M unberingt. W am /vor 24.2., DER A1407 li.o.
                      Vermutl. Paar des Vorjahres.
Heimsen I Mühle: 1. Storch am 4.3., 2. Storch am 5.3., beide unberingt.
Heimsen II Deterding: Paar am 4.3., beide unberingt.
Döhren Molkereischornstein: 1. Storch am 18.2, 2. Storch am 19.2.,
                    W Arnhem 4393 li.o. wie Vorjahre, M unberingt.
Neuenknick Ehlerding: W am 9.2. DER A4771 li.o., M am 24.2. DEW 9X227 re.o
Windheim II Kopfesche U.d.Weiden: M DEW 1T255 re.o. am/vor 4.3., nur am
                       6.3. mit unberingtem W. Aktuell nur sporadisch M und ein unberingter.
Jössen I Esche Humke:  Seit 9.2. bekanntes M Helgoland 814B li. u.,
                      W am 19.2. unberingt. Paar des Vorjahres.
Jössen III Eiche Humke: M DEW 9X620 li.o., W unberingt. Vermutlich Paar
                      des Vorjahres.
Jössen IV Scheune Vollriede: Paar am 20.2., M DEW 9X620 li.o. mit un-
                      beringtem W (Paar wechselt dann nach Jössen III, wie Vorjahr).
                      1. Storch am 2.3. , 2. Storch am 3.3. , beide unberingt, vermutl.
                      Paar des Vorjahres.
Lahde: Am 26.2. Paar, M DEW 7X430 re.o., W DEW 3T907 li.o., Paar des
                       Vorjahres
X Quetzen Wolfes: 1. Storch am 6.3., beringt? Noch da?
Ilserheide Wiebke: M am 24.2., DEW 0X837 li.o., wie Vorjahr.
Raderhorst Stahlhut: M DEW 4T511 li.o. am 3.3., M DEW 0X927 li.o. am 4.3.
                      0X927 setzt sich durch, wie Vorjahr. 4T511 vermutl. nach Rosenhagen.
                      W unberingt am 5.3., Paar nicht stabil.
Rosenhagen I Dorfgem.Haus: M DEW 4T511 li.o. am 5.3., aus Vorjahr.
Petershagen II Gefängnis: M am 20.2., unberingt, W am 8.3. DEH HC079 re.o.
                    Vermutl. Paar des Vorjahres.
Petershagen III Wehking: M am 25.2., unberingt, W am 28.2. DEW 2T121 li.o., Vermutl.
                      Paar des Vorjahres.
X Wietersheim Engelking: 1. Storch am 18.2., unberingt. 2. Storch am 3.3., beringt?
Friedewalde I Feuerwehr: 1. Storch am 5.3., unberingt, noch anwesend?
Friedewalde II Wegholm Jenz: M am 22.2. DEW2X852 re.o., W am 28.2.
                     DEW 0X862 li.o. beringt. Paar des Vorjahres.
X Friedewalde IV Thäsler 1. Storch am 18.2, unberingt. 2. Storch am 21.2., beringt?
Friedewalde V Reimann: 1. Storch am 17.2., 2. Storch am 2.3., M unberingt,
                       W DEW 1T225 re.o. Vermutl. Paar des Vorjahres.
X Maaslingen Seiler: 1. Storch am 25.2., beringt? Noch anwesend?
 
 
MINDEN
Stemmer Fischer: W am 12.2., unberingt. M am 18.2. DEW 3X632 re.o.
                              V.a. Paar aus Vorjahr.
Todtenhausen I Quellmalz: W am 5.2., unberingt? 1. M um 17.2., unberingt,
                           2. M am 19.2. DEW 8X019 re.o. Vermutl. Paar der Vorjahre.
Todtenhausen II Gut Nordholz: 1. Storch am 27.2., 2. Storch am/vor 4.3.,
                           M DEW 9X591 li.o., W DEW 1T025 re.o., Paar des Vorjahres.
Todtenhausen III Schmidt: Paar (Kurzbesucher) am 19.2., darunter aus Vorjahren
                           bekanntes M DEW 8X019 re.o., von Todtenhausen I. 
XX Rodenbeck I Mitteldamm: 2 Störche am 20.2., davon 1 re.o. aluberingt, und
                           1 li.o. ELSA-beringt. Sehr wahrscheinlich Paar der Vorjahre.
Rodenbeck II Bruns: M DEW 2T636 am 28.2. (aus Vorjahr), nur am 6.3. M DEW 0X834 li.
                          (vermutl. von Rodenbeck I).
XX Haddenhausen Redecker: 1. Storch am 4.3., 2. Storch am 5.3., Ringe?
Meißen II Bornemann: 1. Storch am 4.3., unberingt.
 
 
HILLE
X Hille I Kornbrennerei: Am 15.2. 1. Storch (M? W?), 2. Storch am 2.3.
                                   (W?M?) Einer von beiden unberingt, der andere mind.
                                   li. unberingt, re.?
Hille II Horstbohlen: 1. Storch am 20.2., 2. Storch konstant ab 26.2., beide
                                unberingt. Am 22./23.2. Rangeleien von 3 Störchen.
Hartum I Adebars Ruh: 1 Kurzbesucher bisher nur am 18.2. 1. Storch am 5.3.,
                                 2. Storch am 10.3. M DEW 2T636 li.o. (vgl. Rodenbeck II Bruns),
                                 W DEW 0X291 re.o. (aus Vorjahr)
XX Hartum II Kopfpappel: Paar am 5.3., Ringe?
Rothenuffeln Ritterbruch: Am 18.2. 1. Storch,  2. Storch am 20.2.
                                   M DEW 2X690 li.u., W unberingt. Vermutl. Paar der Vorjahre.
Unterlübbe II Eskate: W unberingt am 19.2., M am 20.2. DEW 2X690 li.u. ( danach
                                   in Rothenuffeln angesiedelt). Am 6.3. M DEW 2T630 li.o.,
                                   W (sehr wahrscheinlich) DEW 4X012 li.u. , damit Paar des Vorjahres.
Unterlübbe III Priess + Horstmann: Paar am 5.3., M unberingt, W DEW 5T134 re.o. (W aus
                               Vorjahr).
Unterlübbe IV Fisser-Hülsmeier: Kurzbesucher am 4. u.5.3. Am 10.3. ein oben unberingter Storch.
Unterlübbe V Turm Friedhofskapelle: seit ca. 6.3. fast tgl. ein Kurzbesucher. Von Nachbarhorsten?
                               Oder Ansiedlungsversuch? Vgl. Jahresbericht 2018.
Eickhorst Budde: 1. Storch am 7.3., 2. Storch am 10.3., M DEW 0X896 re.o., W unberingt. Paar
                               des Vorjahres möglich.
X Nordhemmern Rüter: 1. Storch am 17.2., 2. Storch am 21.2. Davon 1 Storch
                                   sicher unberingt und 1 Storch li.o. + li.u. + re.o. unberingt.
Südhemmern Peithmann: M am 15.2. DEW 1T530 re.o., W am 5.3. DEW 0X900 re.o.,
                                   Paar des Vorjahres.
Holzhausen Koch: M am 1.3. DEW 7X431 re.o., W am 4.3. unberingt. Vermutl. Paar der
                                 Vorjahre.
Hille OT Wittloge: W am 18.2. DEW 1X377 li.o., aus Vorjahr. M am 21.2. DEW 7X439 re.o.
Hille OT Mindener Wald: 1. Storch am 19.2., 2. Storch am 21.2.
                                   W Arnhem 6783 re.o., M unberingt. Vermutl. Paar der Vorjahre.
Hille OT Brennhorst: M am 21.2. DEW 9X621 li.o., aus Vorjahren bekannt.
X Hille OT Neuenbaum I Schütte: 1. Storch vor 3.3., 2. Storch am 3.3., M DEW 0X940 li.o.
                                    wie Vorjahr, W beringt?
X Hille OT Neuenbaum II Brunschütte: M am 27.2. DEW 7X329 re.o., aus Vorjahr.
                                   W am 5.3., beringt?
 
LÜBBECKE
Gehlenbeck I Horstmeier: Am/vor 11.2.  M Radolfzell 06152 re. u.,
                                   W am/vor 15.2., unberingt. Vermutl. Paar der Vorjahre.
X Gehlenbeck II Bruchwiesen: Paar am 28.2., W DEW 6X001 li.o. wie Vorjahr, M beringt?
X Nettelstedt II Schafstall: Paar am 1.3., beide unberingt, Paar harmoniert nicht.  Am 9.3.
                                   M oben unberingt, W DEW 9X226 li.o. Paar des Vorjahres möglich. Trägt
                                M li.u. einen atypischen dünnen Drahtring wie in den Vorjahren?
Stockhausen Niermeyer: M am 20.2. unberingt, W am 23.2. DEW 0X856 li.o.,
                                   Paar der Vorjahre.
XX Rauhe Horst: 1. Storch am 16.2., 2. Storch am 21.2., Ringe?
 
RAHDEN
X Tonnenheide Gärtner: 1. Storch am 28.2., beringt? bleibt?
 
 
ESPELKAMP
X Frotheim Brammeyer: M am 1.3. DEW 9X618 li.o. (aus Vorjahr), W am
                                   5.3. re.o. beringt, Nr.?
Altgemeinde III Eckert: 1. Storch am 3.3., 2. Storch am 4.3., beide
                                    unberingt wie Vorjahr.
Vehlage Hammermeister: W vor/am 6.3. DEW 0X812 re.o. (wie Vorjahr)
 
                               
PREUSSISCH-OLDENDORF
X Hedem Lusmöller: Am 27.2. erst 1 Storch unberingt, dann W DEW 0X903 re.o.,
                                   vgl. Getmold. Was bleibt?
X Getmold I Lohmeyer: Am 27.2. W DEW 0X903 re.o. (aus Vorjahr), M am 5.3., beringt?
 
HÜLLHORST
Tengern Watermann: 1. Storch am 19.2., 2. Storch am 23.2., M DEW 2T613 li.o.
                                   wie Vorjahr. W unberingt. Paar des Vorjahres möglich.
 
 
STEMWEDE
Destel Müller:  M am 18.2. DEW 6X796 li.o., W am 2.3. DET AF512 li.o.
                              Paar der Vorjahre. Männchen vor 2.3. nur unterbrochen am Horst.
Oppenwehe I Summann: Paar am/vor 25.2., beide unberingt.
Dielingen Reitmeyer: Kurzbesucher am 27.2., Ring?
 
 
Herzliche Grüße
für das Aktionskomitee "Rettet die Weißstörche im Kreis Minden-Lübbecke"
Alfons Rolf Bense
 
 
 
 
 


Virenfrei. www.avast.com