19 Februar 2017

"Raubente" vom Obersee

Auf der Suche nach der Kolbenente, sind wir am Samstag Vormittag eine Runde um den Obersee gegangen. 
Leider konnten wir die Kolbenenten nicht mehr finden, dafür hat sich aber der Austernfischer lautstark präsentiert =)

Auf einem, noch zugefrorenen Teil des Sees, saßen einige Lachmöwe. Bei einem Tier konnten wir einen Ring mit der Aufschrift "SUKO" am rechten Bein erkennen. Einen zweiten Ring am rechten Bein konnten wir nicht ablesen. Ist diese Möwe evtl. schon länger bekannt? Vielleicht hat Simon sie schon mal beobachtet?

Von der Brücke des Überlaufes konnten wir dann ein paar ungewöhnliche Fischräuber beobachten.
Zuerst tauchte ein Blässhuhn mit einem Barsch im Schnabel auf. Ob das Blässhuhn den Fisch erbeutet oder gefunden hat, können wir leider nicht sagen. Unbeholfen pickte das Blässhuhn auf dem Fisch herum. Die Beute des Vogels blieb nicht lange unbemerkt. Ein Stockenten Erpel zeigte großes Interesse und machte dem Blässhuhn den Fisch streitig. Der Erpel verließ, mit dem Fisch im Schnabel, das Wasser und versuchte ihn sich am Ufer passend zurechtzulegen. Daraufhin wurde der Erpel von einem Teichhuhn angegriffen, welches ebenfalls großes Interesse an dem Barsch zeigte. Der Erpel flüchtete mit seiner Beute ins Wasser und hat es nach einigen Anläufen schließlich geschafft seine Beute zu verschlingen.

Viele Grüße von,
Fabian & Anni

Ringeltauben - Enger Bruch

 
Eben noch kurz ins Enger Bruch.
 
Neben vielen Stockenten und einigen Krickenten begeisterte ein gewaltiger Schwarm Ringeltauben (Bild 01).
 
Auf dem ersten Bild habe ich 742 Stück gezählt, es waren allerdings nicht alle drauf. Man kann also gut und gerne von ~1000 Stück ausgehen!
 
Erste Landeversuche am Ende der Kranichwiese, dann eine Runde über das Bruch. Einige der Vögel ließen sich dann im Wäldchen am Turm nieder (Bild 02).
 
 
MfG L.E.

Großer Weserbogen

Bei einer 2h-Tour rund um den großen Weserbogen bei Vennebeck gab es heute eine m. Kolbenente zu sehen (das ersparte mir die Anreise an den Obersee), weiterhin Lerchen auf dem Zug, hunderte Gänse auf den umliegenden Feldern (Grau, Nil, Bläss), über 20 Höckerschwäne und dann auch noch unter ca. 80 Wacholderdrosseln eine einzelne Rotdrossel. 


Bei der Lerche bräuchte ich mal Hilfe... Standard Feldlerche oder doch etwas anderes? Sorry für die schlechten Bilder, das meiste fand wie üblich sehr weit entfernt statt ;-) 

Den Kormoran-"Punk" wollte ich euch nicht vorenthalten, der war wirklich schick frisiert heute... 


VG Uwe 

Birders-HF.de Tagesbericht

Ort: Großer Weserbogen
Datum: 2017-02-19, 10:30-13:00 Uhr
Beobachter: Schürkamp, Uwe
Weitere Infos: Bedeckt / regnerisch, ca. 4C

ArtAnzahl / Kommentar
Haubentaucher5
Graureiher1
Höckerschwan22
Blässgansca. 20
Graugans>200
Nilgans4
Schnatterenteca. 20
Kolbenente1m unter Stockenten, südl. See
Reiherenteca. 80
Schellente2/2
Gänsesäger4
Blässhuhn> 100
Lachmöwe50
Sturmmöwe1 ad., 1 2w.
Silbermöwe2 ad 1 2.w
Feldlercheca. 20
Amseldiverse
Wacholderdrossel80
Rotdrossel1 unter Wachos
Blaumeisediverse
Kohlmeisediverse
Saatkrähe1
Rabenkrähe>20
Starca. 20
Buchfink>20
Gimpel6

18 Februar 2017

Steinhorster Becken

Ein Rundgang um das Steinhorster Becken erbrachte heute u.a. folgendes:
Hunderte Kiebitze, viele Grau- und Bläßgänse, min. 4 Weißwangengänse, min. eine Streifengans, eine Brandgans, Stock- Krick- Schnatter- Reiher und Pfeifenten, einen Eisvogel, 2 Weißstorche auf dem Nest, mehrere singende Misteldrosseln, jew. ein Brachvogel, Flußuferläufer und Silbermöwe.
Schade nur, dass wir Anke und Wolf nicht getroffen habe. Die waren ja wohl auch da.
Liebe Grüße, Giovanna und Dirk

Berghänflinge

Als Belohnung für eine Pflegemaßnahme in Varenholz neben Kranichen, Zwerg- bzw.
Gänsesägern, rufender Hohltaube und Kolkrabe, Mittelmeermöwe auch 5 Berghänflinge!
Dieter und Jörg

Schlüsselburg

Von Steinhude nach Schlüsselburg
Stauwehr Schlüsselburg
1,1 Eisente
Auf der Schlüsselburg
2 Weißstörche
Der linke Storch, ist oben
links beringt. Leider hat der
Weißstorch wenn ich ablesen
wollte, das linke Bein hochgezogen.
Gruß
Hans-Jürgen Meier


Kraniche und ein Brachvogel

Heute schien ein guter Tag für den Kranichzug zu sein. Morgens drei Trupps über Clarholz und Rheda-WD, tagsüber mehrere über dem Steinhorster Becken und am Nachmittag noch einer über dem Versmolder Bruch.

Dort haben wir auch den ersten Brachvogel gesehen; in der Beelener Mark sind inzwischen fünf angekommen.

Liebe Grüße

A.Jalass & W.Hartweg

Saatgans im Enger Bruch

Zwischen 57 Graugänsen suchte heute diese einzelne Tundrasaatgans (Anser fabalis) im Enger Bruch auf einem Acker nach Nahrung. 
 
Viele Grüße
Thomas Weigel

Austernfischer Obersee

Der Austernfischer war heute am Bielefelder Obersee gut zu Beobachten.

Bei gutem Wetter suchte er auf den Wiesen nördlich des See's nach Regenwürmern.

Die Rabenkrähen versuchten einige Male ihm die Beute zu stibitzen, ohne Erfolg.

Nur durch die kreisenden Mäusebussarde ließ er sich stören und flog auf.


MfG L.E.

Königsforst B.O. / Vlotho

Wintergoldhähnchen und Schwarzspecht
 
Antje Brandt
 

Kraniche

Gerade (13.35 Uhr) 45 Kraniche über dem Engeraner Windfeld. Erst zwei Trupps kreisend, die sich dann vereingten und schließlich in drei Formationen Richtung Norden flogen.

 

Michael Hellwig



Gänsesäger

Ein später (und einsamer) m. Gänsesäger schwamm heute auf dem
Herforder Stadtgraben an der Bielefelder Straße.

VG Uwe

17 Februar 2017

Obersee Bielefeld

Die Kolbenenten sind ja weiter unten schon ausgiebig gewürdigt und hervorragend fotografisch belegt worden. Auch den Austernfischer konnten wir bei unserem Rundgang um den See mehrfach bewundern. Die Winter-Singvögel ließen sich von dem Regenwetter nicht schocken und gaben laut. Immer wieder Wintergoldhähnchen in den Büschen (die sind z.Z. wohl Überall). Gänsesäger und Reiherenten tummelten sich auf dem See, ein Eisvogel rief. Viele Krickenten, ein Schnatterentenpaar und ein Silberreiher suchten in der Jölle-Mündung nach Nahrung. Zum Schluss saß noch ein flügelmarkierter Mäusebussard direkt an der Straße (schwarz auf gelb: CV). Die Meldung an Olli ist ''auf dem kurzen Dienstweg'' unterwegs (danke Meinolf!).
So kann es weiter gehen,
Giovanna und Dirk

Kolbenenten-Paar am Obersee

Um 16:15 Uhr waren sie noch da; den Austernfischer habe ich allerdings nicht
entdecken können.
Dafür noch 3 Wintergoldhähnchen beim Zuweg zum alten Kirchwegund 2,1
Gänsesäger.

Viele Grüße
Hans H.

Enten im Enger Bruch

Nach den wunderschönen Kolbenenten heute Mittag am Obersee (Foto mit Smartphone durch das Spektiv) konnte ich gerade (16 Uhr) im Enger Bruch 3 weibliche Reiherenten und einen Pfeiferpel auf dem vorderen Teich beobachten. Auch Stockenten und Blässhühner schwimmen wieder auf dem Gewässer, nachdem das Eis nun fast vollständig verschwunden ist. Die spannende Entenzeit beginnt!

Viele Grüße
Thomas Weigel
--
Diese Nachricht wurde von meinem Android Mobiltelefon mit GMX Mail gesendet.

Kolbenente Obersee

Hallo,

etwas eilig aus der Hüfte geschossen um 13.30 Uhr Austernfischer und 1.1 Kolbenente noch da.

Tolle Arten. Danke Dirk, für die schnelle Meldung!!

LG Holger

Bielefeld

Gänsesäger am balzen.


MfG L. Ortlieb

16 Februar 2017

Kraniche!

Heute Morgen um 7.15 Uhr ca. 40 Kraniche in perfektem V in nordöstlicher Richtung über Leopoldshöhe. So eine Freude!
Angela Schwab

Der Austernfischer

 
... ist auch noch da.

 

Heute 18 Uhr auf den Flößen am Obersee gerade noch im Dämmerlicht zu erkennen.

 

Danke für den Tipp.

 

Grüße,

Sabine Winkler



Die Brachis sind angekommen

In der Beelener Mark sind kurz vor 17 Uhr die ersten beiden Brachvögel der Saison an Ihrem Schlafplatz des Vorjahres eingeflogen. Letztes Jahr waren sie drei Tage später da.

Wir wollten Sie dann auch nicht die 300 Meter über die Kreisgrenze schubsen, damit es die Erstmeldung für OWL wird…

Es ist jedes Jahr aufs Neue eine große Freude, die ersten Rufe zu hören.

Liebe Grüße,

A.Jalass & W.Hartweg

Citec zu zweiten

Vor lauter Begeisterung vergessen diese Fotos mitzuliefern
Hans H.

Citec heute, ja ist noch da...und wie !

Heute Nachmittag nach 16 Uhr habe ich mich mit „unserem“ Seidenschwanz verabredet, ihn gebeten ... doch auch mir solch schöne Fotos wie hier in der Sturmmöwe gezeigt (auch aus Herford) zu ermöglichen. Er, (ist es ein „er“?), war so nett. Mehr kann man sich wohl nicht wünschen. Danke, und vielleicht bis zum nächsten Jahr?

 

Ein kurzes Video ist hier zu sehen: https://youtu.be/fJbjqXV70uU

 

Viele Grüße

Hans H.

 

Ein toller Morgen über Jöllenbeck...

Wohl instinktiv um 7:30 Uhr aufgewacht, öffneten wir heute morgen gleich das Fenster: Buch- und Grünfinken sangen. Ein Bergfink rief.
Vom Balkon aus ging es dann richtig los:
Ein durchaus nennenswerter Vogelzug setze ein - Meistens in Richtung Nord-Ost:
Feldlerchen und Kernbeißer flogen vorüber. 2 Misteldrosseln und 3 Birkenzeisige gesellten sich dazu. 25 Kiebitze mit einigen Graugänsen ebenso.
Zwei größere Trupps aus Saatgänsen riefen dem Frühling entgegen.  Auch Goldammer und Bluthänfling haben sich gezeigt. 
Dann gegen Mittag mit Ansage ein einzelner Kranich, der orientierungslos über Häger seine Kreise zog. 
Kurz vor abschicken dieser Nachricht um 15:10 Uhr noch zwei Silberreiher entlang des Hemigholder Baches. Ohne die Wohnung verlassen zu haben, gab es bis 12 Uhr 37 Arten vom Balkon aus. Und mit den Silberreihern den 10. neuen Gartentick heute für dieses Jahr.
 
Zwischen 12 und 15 Uhr konnten wir im Rahmen einer kleinen Radtour im Enger Bruch 30 Graugänse, 2 Silberreiher, 4 Graureiher und 38 Feldlerchen beobachten. An den Ebmeyers Teichen rasteten min. 30 Kiebitze auf einem Acker. Die Stare sangen. Hinter einem Grubber flogen 19 Lachmöwen und eine Sturmmöwe.
 
Ein toller Tag!
 
Finja Bruhn und Thomas Weigel
 

Weseraue

Im Rahmen von Kartierungsarbeiten an der Weser konnte ich gestern in der Windheimer Marsch an der Weser zwei  adulte Seeadler beobachten. Ein Waldwasserläufer war ebenfalls im Gebiet. Ein Habicht und ein Kolkrabe haben gerufen. Bei frühlingshaftem Wetter sangen überall Heckenbraunellen, Buchfinken und sogar die erste Goldammer, wenn auch nur sehr zaghaft. Entlang der Weser viele Zwerg- und Gänsesäger, Pfeif- und Schellenten..
In der Döhrener Marsch rasteten rund 60 Feldlerchen und 77 Kiebitze. Ein schöner Tag mit insgesamt 69 Vogelarten.
 
Grüße
Thomas Weigel

Seidenschwanz Uni gestern noch da

Hallo,
kleiner Nachtrag zu gestern. Der Seidenschwanz ließ sich gestern Mittag leider nur sehr kurz und im Gegenlicht blicken. Außerdem zogen 16 Kiebitze über die Fläche und ein männlicher Hausrotschwanz jagte am Citec die ersten Insekten.

LG Holger

15 Februar 2017

Steinhorster Becken

Neben zahlreichen Grau-, Bläss-, Kanada- und Nilgänsen hielt sich die Streifengans heute am Steinhorster Becken in einer Gruppe von Graugänsen auf. Durch einige Büsche konnte ich sie auf dem Feld ablichten. Der Storch saß schon auf der Nisthilfe. Es waren mindestens 50 (vermutlich mehr) Kibitze in der Luft und auf den kleinen Inseln. Auch zahlreiche Silber- und Graureiher und ein Eisvogel waren zu sehen.
Als ich fahren wollte überflog mich am Parkplatz laut rufend noch ein Kolkrabe (letztes Bild).
LG Angelika M.

14 Februar 2017

Herford: Erika Friedhof

Der Seidenschwanz ist immer noch vor Ort. Es hatte den Anschein, dass der Vogel sich seiner Beliebtheit bewusst ist: ein geduldiger Poser.
LG KrisK
 

Noch mal Austernfischer

Wie bereits von Angelika berichtet, hielt sich der Austernfischer heute
in der Johannisbachaue auf. Doch das interessante war, dass ich nach dem
Besuch in der Aue gegen 17:35 Uhr am Obersee die lauten Rufe des
Austernfischers hörte und der Vogel wieder auf der eingesetzen
Schilfinsel an der östlichen Insel landete. Also übernachtet er
vermutlich am Obersee.....?!

Viele Grüße von Simon B.

Eisente, Zwergschwan & Singschwan

Stauwehr Schlüsselburg
2 Eisenten
Pfeifenten
23 Kraniche, Überflug
vor Ort, J. Heinrich.
Kurz hinter der Landesgrenze
bei der Abgrabung Langern
5 Zwergschwäne
14 Singschwäne
Mitbeobachter J. Heinrich
Gruß
Hans-Jürgen Meier


Obersee

Der Austernfischer hält sich heute immer noch am Obersee Richtung Brake in der Nähe des Reitplatzes auf und stochert in der Wiese rum. Außerdem waren einige Schwanzmeisen gut zu beobachten.
Der Abend im Bitter war wunderbar - Dank an Eckhard für die Organisation.
LG Angelika M.