14 Dezember 2018

Bielefeld: FH

Bin gespannt, ob diesmal eine Veröffentlichung klappt. Habs 3 mal versucht - nix veröffentlicht.
Also von gestern an der FH: "Invasion" der Bergfinken. Schätze, es waren so um die 20+ auf Bäumen und Sträuchern.
LG KrisK

Halsbanddohle Uni Bielefeld

Hallo, kurz vor der Suche nach dem Polarbirkenzeisig zeigte sich heute zwischen den Hunderten Dohlen an der Uni diese, die typische Merkmale der östl. Unterart Corvus monedula soemmerringii zeigt. Helles Halsband, hellgrauer Hinterkopf und nur graue Unterseite. Die Unterart ist zwar umstritten, aber einfach ein schöner Vogel. Außerdem ein Bild von einigen der ca. 150 Wacholderdrosseln, die neben einer Rotdrossel, Birkenzeisigen, Erlenzeisigen, Goldammern, Kernbeißern und Bergfinken an der PBZ-Stelle waren.


LG Holger



Großer Weserbogen Rohrdommel

Die Frage, ob es dasselbe Individuum ist, das vor etwa 3 Wochen dort
beobachtet (und fotografiert) wurde, ist müßig, weil niemand sie
beantworten kann.

Auf jeden Fall entdeckte Carsten C. heute am frühen Nachmittag am
Südlichen See im Großen Weserbogen Porta Westfalica MI eine/die
Rohrdommel. Da ich zufällig auf der anderen Seite des Sees war, konnte
ich schnell rumlaufen und den Vogel im besten Sonnenlicht am Schilfrand
genießen...

Eckhard Möller




---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Polarbirkenzeisig

Auf die schnelle mal ein Bild von heute vormittag. Sowohl Harry als auch Dirk W. konnten keine Zeichnung per Auge auf den Unterschwanzdecken erkennen.

Es waren vermutlich (leichter Streifen auf den Unterschwanzdecken rechts ist wohl noch PBZ) sogar 4 Vögel, die in den Lärchen und Birken an der gemeldeten Position rumwuselten.

Lg Holger



13 Dezember 2018

Taiga und wahrscheinlich Polarbirkenzeisig hinter FH

An der bekannten Seidenschwanzstelle Ende Hohlbeinstraße heute morgen ein Trupp Birkenzeisige. Mehrere ganz klar Taiga und mind einer zeigt deutliche Polarbirkenzeisigmerkmale. Fast ganz weißer Bürzel und einmal freisitzend aus nur 15 m mit Fernglas keine Zeichnung auf ganz weißer Unterschwanzdecke gesehen.

 Auch sonst dort viel los. ca. 35 Wacholderdrosseln, mind. 8 Goldammern, x Ringeltauben ...


Wäre toll, wenn das jemand fotografisch belegen könnte.


LG Holger



12 Dezember 2018

Mandarinenten

Im hinteren, leicht versteckten Bereich des Teiches vom Holter Schloss halten sich mindestens seit gestern 9 Mandarinenten (5 m, 4 w) auf. Trotz der bunten Färbung sind die Männchen aus der Ferne nur schwer zu entdecken, die überwiegend grauen Weibchen fallen vor dem Grau des Gestrüpp-Hintergrunds praktisch gar nicht auf.

 

MfG

Manfred Kolleck



Vortrag Vogelzug

Vogelzug und Klimawandel

 

Der Vogelzug hat Menschen schon immer in Erstaunen gesetzt und die Frage aufgeworfen: Wo bleiben unsere Vögel im Winter? Früher glaubte man, dass Schwalben die kalte Jahreszeit im Grunde von Seen verbringen und dort im Frühjahr wieder emporsteigen. Durch die moderne Vogelzugforschung hat man viele Geheimnisse des Vogelzugs lüften können:  Die Beringung der Zugvögel hat gezeigt, wo diese den Winter verbringen und in welche Richtung sie im Herbst abziehen. Mittels moderner Techniken kann man heute den genauen Zugverlauf eines Vogels vom Brut- bis ins Winterquartier verfolgen. Der Vortrag zeigt auch auf, wie sich Vögel auf ihrer Reise in den Süden orientieren. Durch weltweite Veränderungen des Klimas zeichnet sich allerdings ab, dass Wärme liebende Arten bei uns zunehmen und die Anzahl Kälte liebender Arten abnimmt.

Auch für viele weitere Arten sieht die Zukunftsprognose düster aus.

Der Vortrag „Vogelzug und Klimawandel“ gibt Einblicke in die Vogelzugforschung und geht auch der Frage nach, wie sich der Klimawandel auf bestimmte Vogelarten auswirkt.

 

Der Vortrag findet statt in Halle / W. (nicht Saale!) OT Bokel (nähe Schloss Tatenhausen)

Ernteweg  - Gemeindehaus

Termin: 13.12.2018

Beginn: 19:30 Uhr – der Eintritt ist frei

A. Bader

 



10 Dezember 2018

Kolkrabe

Heute Morgen in Verl-Sende: Ein Kolkrabe zu Besuch auf der Wiese vorm Haus - bald abfliegend, von  lästigen Krähen genervt.  

 

MfG 

Manfred Kolleck



Steinhagener Steppenweihe anerkannt

Die adulte männliche Steppenweihe, die Axel Alpers am 10. September 2018
bei Steinhagen-Cronsholl GT beobachten konnte, ist von der
Avifaunistischen Kommission der NWO anerkannt worden.

Das gab diese heute auf ihrer Homepage bekannt.

Eckhard Möller


---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

09 Dezember 2018

Großer Weserbogen

Heute Mittag konnten wir neben der Eisente und einer Samtente am südlichen See / großer Wesebogen eine Rostgans unter Nilgänsen neben dem Parkplatz beobachten.
Allen Birdern wünsche ich einen schönen 2. Advent.
Angelika M.

08 Dezember 2018

Varenholz LIP Seeadler

Panik unter den Wasservögeln der Kiesgruben bei Varenholz LIP
verursachte heute früh ein adulter Seeadler,

Eckhard Möller



---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

06 Dezember 2018

Osterfeiner Moor

Gute Nachrichten gibt es aus dem Osterfeiner Moor nördlich des Dümmers:

Im Feuchtgebiet Heemke ist die bisherige Hochstaudenwildnis komplett
gemäht und abgeräumt.

Jetzt ist dort eine Kurzrasenwiese, die nur auf das Winterwasser wartet.

Dann wird es dort ein spannendes Frühjahr geben.

In früheren Jahren wurden dort schon Stelzenläufer, Seeregenpfeifer und
Sumpfläufer entdeckt...

Eckhard Möller


---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

05 Dezember 2018

Noch mal Wasseramsel

Die Paderborner Wasseramseln wurden ja schon mehrfach gemeldet und abgelichtet. Heute morgen in der Paderborner Innenstadt spektakulär wie zwei Wasseramseln tauchten, sich jagten, sich putzten und sangen! Welch eine tolle Beobachtung mitten in einer belebten City und in einer ansonsten zur Zeit recht ruhigen "Orniwelt".  

Und dann noch der Eisvogel und eine Gebirgsstelze (Manfred Kolleck hat es schon erwähnt), auf nach Paderborn wer Zeit hat!

A. Bader



Trauerschwan PoW Costedt Abgrabung Nord

Heute konnte ich kurz einen Trauerschwan (Schwarzschwan) beobachten und
ein Belegbild machen. Ein paar Minuten später konnte ich ihn nicht mehr
finden; vielleicht hinter dem Abbaugerät verschwunden.

Außerdem im Großen Weserbogen auf dem Südlichen See ein männlicher und
ein weiblicher Zwergsäger.

VG Ulrich Köller

Wasseramsel-Aktivitäten

Paderquellgebiet, Bereich der Stadtbibliothek: Zwei Wasseramseln zeigten Verhaltensweisen, die man als "Balz" interpretieren könnte, doch wird es sich wohl um diese Jahreszeit (s. entsprechende Ausführungen im "Handbuch", Bd. 10/II) eher um ein "antagonistisches" (Agressiv-) Verhalten handeln, bei dem u. a. dem Rivalen in aufrechter Imponierhaltung flügelschwirrend die weiße Brust präsentiert wird, bis der Konkurrent abfliegt. Nach kurzem Verfolgungsflug kehrt der "Verteidiger" an den Ausgangspunkt zurück. Heute beobachtet anlässlich einer gemeinsamen Stadt-Ornituor mit A. Bader. Fast sicher im Gebiet zu sehen:  Mindestens ein Eisvogel und die Gebirgsstelze (ohne Foto).

 

MfG

Manfred Kolleck



04 Dezember 2018

Weser: Schlüsselburg

Unterhalb der Staustufe Schlüsselburg in Höhe des Aalfischers tummelten sich geschätzte ~80 Pfeifenten in der Luft, an der Uferböschung und in der Weser wenig scheu herum. Unter ihnen 2 "verdutzte" Nilgänse und im Wasser (allerdings nicht im Bild) 3 Zwergtaucher und ein Kormoran. Eine Ente habe ich markiert: sieht mir eher nicht nach Pfeifente aus. ??
LG KrisK

Weseraue - Goldregenpfeifer

32 von insgesamt ca. 36 Goldregenpfeifer

www.wild-kingdom.com

Weseraue: Goldregenpfeifer

Genauer gesagt Naturschutzgebiet Heimser Marsch: tief im/auf einem (bepflanzten) Acker eine Gruppe von Vögel, die mir zunächst nichts sagten. Habe im 4k Modus gefilmt und dieses (hoffentlich) brauchbare Belegfoto herausgefiltert. Kurz darauf kam über die Whatsup Gruppe eine Anfrage bzgl. bei Döhren gesichtete Goldregenpfeifer. Denke, mein Foto  zeigt "Goldies". Wenn nicht, was dann ...
LG KrisK

Blässgänse am Dümmer nicht in Panik

Unglaubliche Unterschiede im Verhalten der vielen tausend Blässgänse
lassen sich derzeit diesseits und jenseits der westfälischen Nordgrenze
beobachten:

In der Petershagener Weseraue flüchten alle in Panik auf viele hundert
Meter, sobald sich ein Fahrzeug nähert - und sei es noch so langsam -
oder gar stehenbleibt.

Am Dümmer ist die Fluchtdistanz vor Autos oft nur 20-30m, und auch dann
watscheln die Blässgänse in ziemlicher Ruhe weiter weg. Panik ist dort
nur, wenn ein Seeadler fliegt. Foto von heute bei Hüde.

Irgendetwas muss da in der Weseraue gewaltig schieflaufen, und ich
glaube, dass es Menschenwerk ist...

Eckhard Möller




---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Großer Weserbogen

3 Samtenten
1 Eisente
14 Silberreiher, rechts gegenüber dem Bootssteg
Auf der Rückfahrt, Angelteich Lahde
viele Silberreiher auffliegend, vorbeifahrt auf der B482:
Gruß
Hans-Jürgen Meier

03 Dezember 2018

Gänse

Heute mindestens 1150 Graugänse am Weserbogen Vennebeck, dazu etwa 170 Bläss-, 1
Streifen- und eine Haugans. Dazu Samtenten...ich sah zwei...Eckhard hatte nicht einmal eine
Stunde später wieder 4...tja, so kanns gehen. Bis denne Jörg

Weseraue - Kornweihe

Heute jagte eine Kornweihe an dem Wildacker, wo sonst der Sperber sitzt. Dort sind jede Menge Kleinvögel, die in und um den Wildacker wurschteln und es zieht die Greife anscheinend magisch an. Das Licht war leider mal wieder grauenhaft...

www.wild-kingdom.com

Hävern

6 Singschwäne
Gruß
Hans-Jürgen Meier

Sperberaufnahmen

Hallo WP,

kann nur auf diesem Wege antworten, da die Kommentarfunktion hier bei mir schon lange nicht mehr funktioniert. Hinweis für die Admins: Es kommt in verschiedenen Browsern nur ein weißer Bildschirm und übers Iphone kann man zwar einen Kommentar abgeben, der wird aber nicht angenommen dann. Ebenso wenn man Kommentare direkt anklickt. Vielleicht gibt es ja Abhilfe.

Die Aufnahmen des Sperbers wurden alle mit einer Canon Vollformatkamera mit 20 MP und dem Canon 600mm f4 IS II teils mit Konvertern gemacht. Bild anbei von gestern bei leider grausigen Lichtbedingungen.

VG

02 Dezember 2018

Krickente von links

Hallo,


die fast streifenlose Krickente noch einmal von links.

Leider war sie mit ca. 12 weiteren normal gefärbten weit entfernt.

Der Ansatz eines weißen senkrechten Streifens ist komischer Weise fast mittig. Vielleicht doch nur eine Mausergeschichte?



LG Holger



01 Dezember 2018

Krickentenhybrid und nordische Schwanzmeise


Hallo,


auch mich hat Simons Meldung zum Obersee geführt. Vielen Dank für die Meldung. Vorher habe ich noch einen kleinen Trupp weißköpfiger Schwanzmeisen gesehen und halbwegs brauchbare Belegfotos der schnellen Vögel in dichtem Weidengebüsch gemacht. Wahrscheinlich der von Simon gemeldete Trupp von nordischen Schwanzmeisen der Unterart caudatus caudatus.

Und dann fiel mir noch diese Krickente auf. Kein waagerechter weißer Strich, sondern ein Ansatz von einem weißen Querstrich, wie bei der Carolinakrickente. Vielleicht ein Hybrid der beiden Unterarten?

Was meint Ihr?

LG Holger


Weseraue - Sperber auf vertrockneten Sonnenblumen

Ein wenig scheuer Sperber machte heute mehrere Stunden Jagd auf Kleinvögel wobei er hauptsächlich die verblühten Sonnenblumen auf einem kleinen Wildacker als Warte ausnutzte. Dabei kam er manchmal in Fotoreichweite.

www.wild-kingdom.com