29 Februar 2016

Viele Wasservögel im Enger Bruch

Heute im Enger Bruch:

1,1 Schnatterenten
2,1 Reiherenten
2 Höckerschwäne
1 Silberreiher
Min. 25 Krickenten
1 Kiebitz
3 Kernbeißer
Min. 45 Blässhühner
Min. 12 Teichhühner
 
Es ist immernoch sehr viel Wasser im Gebiet. Das wird in Kombination mit dem Enten- und Limikolenzug sehr interessant werden! :)

Viele Grüße
Thomas Weigel

Erlenzeisige

Immer noch bis zu 20 Erlenzeisige an der Futterstelle in Halle. Begehrt sind  Erdnüsse und Sonnenblumenkerne, besonders beliebt ist auch gehärtetes Pflanzenfett (als Blockware im Supermarkt).  In den Fresspausen gemeinschaftliches Konzert in den umliegenden Büschen. Auch wird regelmäßig getrunken. Bin gespannt wie lange die noch bleiben.

MfG A. Bader

Raubwürger

im Großen Torfmoor (1 Ex.) - heute (29-02-2016) Nachmittag -
ca. 200 m nördlich der "Matschkuhle".

VG

Klaus Schröder

Gebirgsstelzen angekommen in Bi-Theesen

Hallo,
heute morgen zum ersten Mal an der Brücke am Köcker Hof 2 Gebirgsstelzen gesehen und gehört.
Außerdem gestern in 3 Trupps insgesamt ca. 150 Kraniche,

heute morgen ca. 50.

LG Holger

28 Februar 2016

Es geht dem Vögelchen gut ...

Gestern zeigte sich die Blaumeise mit der deformierten Gesichtshälfte ganz nah auf dem Balkon. Offensichtlich fehlt dem Vogel fast eine gesamte Kopfhälfte. Der Schnabel ist aber komplett und funktioniert.
LG KrisK

Großes Torfmoor

Ein Rundgang um's Torfmoor lohnt sich immer.
Ziehende Kraniche plus zwei potentielle Revierpaare, ein jagender Wanderfalke, ein intensiv rufender Waldbaumläufer, ein rufender Brachvogel, drei besetzte Weißstorchhorste.
Vermisst habe ich heute Wiesenpieper, andere Enten als Stockente; ein Raubwürger wurde von uns nicht gesehen, aber von einem anderen Beobachter gemeldet.
Unser Highlight waren ohne Zweifel die zwei Raufußbussarde, die über dem Moor kreisten. Später sahen wir sie noch einmal südlich des Moores über den Wiesen fliegen.
Und für Bielefeld: Gerade (18:29) flogen ca. 60 Kraniche in nur 25m Höhe über unser Haus!! Das war für heute der dritte Trupp über Brake.
Alles weitere bei ornitho.de
Axel Alpers

Graureiher-Kolonie Olderdissen

Die Graureiher im Tierpark Olderdissen scheinen komplett von der alten
Kolonie (über der Nachtreiher-Voliere) an den neuen Standort über dem
Biberteich umgezogen zu sein. Etwa ein Dutzend Horste waren heute
Morgen besetzt, und es wurde regelmäßig neues Nistmaterial
eingetragen.

--
Joern Clausen
http://www.oe-files.de/photography/

Spaziergang - Spenge Lenzinghausen

 
Statt dem Enger Bruch oder Dümmer war heute mal wieder ein ausgiebiger Spaziergang mit Fotoapparat süd-westlich des Katzenholzes in Spenge Lenzinghausen angesagt.
 
Bei schönstem Sonnenschein konnten doch allerhand Vogelarten entdeckt und einige auch brauchbar abgelichtet werden.
 
01 Kohlmeise
02 Amsel
03 Erlenzeisig
04 Stieglitz
05 Blaumeise
06 Rotkehlchen, Stockente, Kranich & Goldammer
07 Europäisches Reh (10 Stück zusammen + ca. 8 weitere im Gebiet)
 
Ebenfalls konnten noch:
 
Kanadagans, Grünspecht, Buntspecht, Rabenkrähe, Eichelhäher, Ringeltaube, Hohltaube, Star (beringt), Wacholderdrosseln (70 Stück), Buchfink, Kleiber, Zaunkönig, Tannenmeise, Sumpfmeise, Mäusebussard und Turmfalke beobachtet werden.
 
 
MfG L.E.

Kraniche

Gerade überflog ein Trupp Kraniche Schildesche, kehrte um und kreiste ein
paarmal, um dann wieder gen Norden zu ziehen.
VG Hans H.

Weißstörche Minden-Lübbecke Bazar 4/2016 vom 27.2.2016


           Liebe Freunde der Minden-Lübbecker Weißstörche!
In diesem Spätwinter/Vorvorfrühling beobachten wir besonders, daß überwinternde
und auch sehr früh eingetroffene (das können wir nicht immer sauber unterscheiden)
Störche  häufig den zuerst angeflogenen Horst wieder verlassen, noch einmal
tagelang abwesend sind oder gar vollständig wechseln, ohne daß es
zu klassischen Horstkämpfen (die wir aus der beginnenden Brutzeit im März
und April kennen) gekommen war. "Man klappert erst mal so das Umfeld ab, dümmer
wird man dabei ja nicht ...", will ich es einmal in mehr oder weniger erlaubter, vermensch-
lichter Version ausdrücken. Die Störche kamen von der Tendenz her noch früher
als in den Vorjahren zurück. Das aber wird erst am Ende der Saison mit der genaueren
statistischen Auswertung sicher zu befinden sein. Lieber keine Schnellschüsse, die
später korrigiert werden müssten.
 
Wir bitten wieder herzlich um Meldungen von an den Horsten und Nisthilfen
eintreffenden Störchen, denn nur so kommen wir zu einem verläßlichen Überblick
und letztendlich wieder zu einem möglichst umfassenden Jahresbericht 2016!
Nur zu mit den mails!
 
Unten stehend die aktuelle Situation. Ein "X" bedeutet, hier gibt es noch Bedarf
bzgl. der Feststellung, ob es sich um einen beringten oder unberingten Storch handelt
und welche Ringnummer er ggf. trägt. "XX": gilt entsprechend für zwei Störche. Dabei ist allein
schon hilfreich, wenn die Beringung als solche erkannt wird: rechtes Bein, linkes, oben, unten,
Alu-hell oder schwarz. Allen Ringablesern der letzten Saison noch einmal Dank und: bitte weiter so!
Es sieht schon recht ordentlich aus, was wir an Ringablesungen bislang zusammen-
tragen konnten!
 
Noch eine Bemerkung: die unten stehenden Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen.
Sie bergen leider immer auch mehr oder weniger kleine Fehler, die bedauerlich sind,
aber doch in der Natur der Sache liegen. Manchmal muß nicht nur ergänzt, sondern sogar
etwas zurück genommen werden. Also: mit der Bitte um Milde ...
 
PETERSHAGEN:
XX Schlüsselburg: 2 Störche am 12.2. (vorher?), Ringe? Mindestens einer ist oben unberingt.
            Aber: zur Nacht 21./22.2. kein Storch auf dem Horst!
XX Heimsen I Mühle: 1. Storch am 18.2., 2. Storch am 23.2., Ringe?
Döhren: 1. Storch am 12.2. (vorher?) W li oben Arnhem 4393 ), M mind. seit 21.2., unberingt
             (vermutlich Paar des Vorjahres)
Neuenknick: W am 9.2. , li oben DER A4771 (wie Vorjahr)
Jössen I Humke: 1. Storch am 6.2., 2. Storch am 7.2., M li unten Helgoland 814B, W unberingt.
             (vermutl. Paar des Vorjahres)
Rosenhagen I Dorfgem.-Haus: beide Störche haben komplett überwintert. M unberingt,
          W re oben DEW 4X372. Aktuell noch nicht fest an Platz gebunden.
Friedewalde IV Thäsler: Ankunft Paar am 31.1., beide unberingt.
Friedewalde II Wegholm/Jenz: W am 25.2. li unten DEW 1X364 (aus Vorjahren bekannt)
Friedewalde V Reimann: 1 Storch am 24.2., Ring?
 
MINDEN:
Stemmer: M re oben DEW 3X632 am 8.2., W unberingt am 12.2.
Todtenhausen Schmidt: 1 Storch mit kurzen Aufenthalten, gelegentlich zur Nacht seit 8.2.,
           M re oben DEW 8X019
Todtenhausen I Quellmalz: M ab 7.2., identisch mit s.o., W unberingt am 13.2.
           Paar des Vorjahres?
 
HILLE:
Hille I Kornbrennerei: Paar hat komplett überwintert. Beide unberingt.
XX Hille II Horstbohlen: Paar seit Anfang Februar, konstant überwiegend zur Nacht
          anwesend, Copula am 27.2., Ringe?
Mindenerwald I Heuer: etwas unklare Situation, über Winter häufig Störche
          in unmittelbarer Nähe, 3 – 4 Störche um Horst im Gerangel. Wittloger Paar am 10.2.
          auf Horst abgelesen. Paar fest angesiedelt ab 16.2., W re oben Arnhem
          6783, M re oben DEW 7X431
Wittloge I Schafstall: Paar hat komplett überwintert. M re unten DEW 1X793,
          W li oben DEW 1X377
Brennhorst Zanders: Paar hat komplett überwintert. M li oben DEW 9X621,
          W unberingt. Paar am 17.2. in Neuenbaum II abgelesen, danach wieder
          zurück.
XX Neuenbaum II Brunschütte: beide am 12.2., vermutlich Paar des Vorjahres.
X Hartum I Adebars Ruh: erster Storch am 16.2., Ring?
Rothenuffeln:  M li unten DEW 2X690 am 6.2., W unberingt am 17.2.
XX Unterlübbe II eskate: 1. Storch am 10.2., 2. Storch am 24.2, Ringe?
Unterlübbe IV Fisser-Hülsmeier: M li oben DEW 9X615 am 24.2.
Nordhemmern: 1. Storch am 10.2., 2. Storch am 17.2., beide unberingt
Südhemmern: 1. Storch am 24.2., re oben DEW 1T530 (M?, W?)
 
BAD OEYNHAUSEN:
noch nichts
 
PORTA WESTFALICA:
noch nichts
 
LÜBBECKE:
Nettelstedt I Aspelmeier: beide haben vermutlich komplett überwintert,
          M re unten DEW 3X586 (plus dünner Metallring li unten), W re oben Arnhem
          (vermutl. 9857, d.h. Paar des Vorjahres)
Nettelstedt II Schafstall: am  (vor?) 22.2. Paar. Ein Storch unberingt, der andere
          re oben DEW 1X347
Gehlenbeck I Horstmeier: erstmals am 26.1.: M li oben DEW 9X618 und
          W re oben DEW 8X330. Wechsel am 10.2.: M unberingt, W li oben
          DEW 6X001. Erneuter Wechsel am 12.2.: M re unten Radolfzell 06152,
          W unberingt
Gehlenbeck II Bruchwiesen: W am 6.2. li oben DEW 6X001
Lübbecke Rauhe Horst: 1. Storch am 16.2., 2. Storch am 26.2., beide unberingt
 
RAHDEN:
noch nichts
 
ESPELKAMP:
noch nichts
 
PREUSSISCH OLDENDORF:
Getmold: Kurzbesucher am 16. und 20.2., Ring?
 
 
STEMWEDE:
X Levern Niederheide: 1. Storch am 10.2., unberingt. 2. Storch am 22.2.,
            re oben ELSA-beringt, Ringnr.?
Destel Menke-Grötemeyer: nur 21./22.1. ein Storch zur Nacht
Oppenwehe I Summann: Ein erster Kurzbesucher bereits am 3.1.
           W am 3.2., unberingt. M am 24.2. re oben DEW 7X415 (vermutlich
           Paar des Vorjahres)
X Oppendorf Haevescher: 1 Storch am 18.2., nur Kurzbesucher?
 
HÜLLHORST:
       
Viele Grüße     Alfons Rolf Bense
 
 
 
 



Diese E-Mail wurde von einem virenfreien Computer gesendet, der von Avast geschützt wird.
www.avast.com

27 Februar 2016

Dümmer & Umgebung - 27.02.2016

 
Das gute Wetter hat anscheinend jeden heute an den Dümmer gelockt.
 
Zu den bereits gezeigten sehr schönen Aufnahmen noch ein paar Fotos von mir.
 
01 & 02 – Weißstörche in Hüde.
03 – Feldlerchen
04 – Kranich
05 – Star
06 – Kiebitz
07 – Schwarzkehlchen (© I.R.)
 
 
MfG L.E. & I.R.

Ochsenmoor

Von uns noch eine Ergänzung zu den schönen Aufnahmen von H.-J. Meier aus dem Ochsenmoor. Die Wassermengen waren schon beeindruckend und sorgten im Sonnenschein für eine besondere Stimmung.

Der Frühling ist aber auch hier nicht aufzuhalten. So haben wir unsere ersten Schwarzkehlchen und Uferschnepfe (leider nur mit miserablem Bild) des Jahres entdeckt.

Sollte es morgen wieder so schön sein, ist das Moor auf jeden Fall einen Ausflug wert.

Viele Grüße,

A. Jalass & W. Hartweg

 

 

 

 

auch schön

... außerdem  heute ein Turmfalke  am Boden auf Nahrungssuche. Ob er Würmer gesucht hat, oder nach einer Maus im Boden gesucht hat, konnte ich nicht erkennen.

LG Holger

Eisvogel, Rebhuhn in Bi-Theesen

Heute am Köcker Hof noch 7 Rebhühner, ein Eisvogel und eine weißköpfige Schwanzmeise.

LG Holger

Beobachtungen

Hille-Wittloge
2 Weißstörche.
Ochsenmoor
Alle Wiesen zwischen der Station,
Schäferhof, Einbahnstraße bis Hüde
unter Wasser. Wasserflächen leicht
angefroren.
Überall in den Dümmer Wiesen
viele Kiebitze.
2 Weißstörche, Hüder Marsch
Gruß
Hans-Jürgen Meier