13 Februar 2013

Konkurrenz am Nistkasten

Nachdem die ersten Frühlingsgefühle in Form von Gesängen erwacht sind,
geht der Run auf die Nistmöglichkeiten los.
Es hatte schon was von Komik, wie sich heute auf unserem Balkon ein
Kohlmeisen- und ein Haussperlingsweibchen unseren Nistkasten erst
abwechselnd aus einem Meter Entfernung betrachtet haben, dann aber,
als der Sperling einfliegen wollte, die Meise sofort reagierte und
vor ihm einflog. Dem Sperling blieb danach nichts anderes übrig, als
auf dem Balkongeländer hin- und her zu hüpfen und schon fast sehnsüchtig
hoch zuschauen. 1:0 für die Meise... Mal schauen, wie's
sich in den nächsten Tagen entwickelt.
Einen habe ich noch: Bisher kannte ich den adulten Wanderfalken
nur mit weißer Unterseite. Der, den ich heute sah, war gelbbräunlich
angehaucht und oberseits dunkelbraun (aber keine Fleckung wie im JK).
'Normale' Variation oder noch nicht komplett zum adulten Kleid durch-
gemausert?

--
Axel Alpers

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bei den vielen Schauflügen um, über und durch den Schlot der Stadtwerke ist er bestimmt ein bisschen schmutzig geworden, vielleicht ein "Pottfalke"? ;)

Ich werde meinen einzigen Nistkasten erst im April montieren, eventuell lässt sich ja ein Trauerschnäpper anlocken, wenn sich die örtliche Vogelwelt schon "eingenistet" hat.

VG Uwe

Anonym hat gesagt…

Hallo, Uwe!
Den Gedanken mit dem "geräuchertem" Wanderfalken hatte ich gestern auch. Ich werd' ihn mir mal die nächste Zeit nochmal anschauen (so er denn wieder da ist).
Nebenbei: nicht Stadtwerke, sondern MVA. Offenbar sind beide Plätze z.Zt. besetzt.
Gruß Axel

Anonym hat gesagt…

Very quickly this website will be famous amid all blogging and site-building people, due
to it's fastidious articles or reviews
Here is my blog ... pizza games on not doppler