19 August 2015

Uhu zeigte sich

Seit Tagen höre ich wieder "meinen" Uhu nachts rufen. Sehen konnte ich den Bubo bisher nicht. Vor einer Stunde flog er "ein": ca. 30/40 Meter entfernt von mir hoch oben auf einem Baum Nähe Eggeweg/Gadderbaum. Zur gleichen Zeit: circa 10 ~ 20 Meter vom Sitzplatz des Uhus entfernt und von ihm einsehbar, wollte die Waschbärin mit 2 Jungbären (es waren bis vor wenigen Tagen noch 4 - ??) über einen Dachfirst in den Wald. Die drei kehrten aber um unters Dach. Kann es sein, dass ein Uhu ca. 3/4 Monate alten Waschbären gefährlich werden kann?
Die Bilder vom Uhu habe ich (fast)  blind in die Nacht geknipst. Ohne Blitz natürlich, für ein Belegfoto :-)
Eine gute Nacht in die Runde
KrisK

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Grundsätzlich ist der Uhu ein Nahrungsopportunist und von der Größe und dem Gewicht passen die jungen Waschbären schon in das Beutespektrum. Jedoch sind Ratten/Igel/Tauben vergleichsweise einfacher für ihn zu erbeuten, als die kletternden und flinken Waschbären.


LW

Kris K hat gesagt…

Heute (20.08.2015) konnte ich 2 Uhus an gleicher Stelle beobachten (und filmen). Fast anderthalb Stunden dauerte das Rufen. Erst das typische "uhu", dann ein rabenähnliches Gekrächste - aus unterschiedlichen Richtungen. Während das "uhu" recht früh verstummte, ging das Gekrächste weiter. Dabei flog er oder sie hin und her. Denke, es könnte die sogenannte Herbstbalz sein?
Na dann bin ich auf morgen gespannt - KrisK

Anonym hat gesagt…

Das krächzende Geräusch ist der Bettelruf der Jungtiere, das "uhu" dient der Revierabgrenzung durch den Altvogel. In der Herbstbalz sind auch die Rufe des Weibchens, hellere und höhere "uhju" Rufe im Wechsel mit dem männlichen Ruf zu hören. Die Jungtiere haben wahrscheinlich den Altvogel rufen gehört und haben dann mit dem Betteln begonnen.


LW