21 April 2016

Enger Bruch


Aus Richtung Wertherstraße kommend, fahren 4 jugendliche Rollerfahrer laut knatternd ins Enger Bruch die Breite Straße entlang.
Die Jugendlichen angehalten und freundlich darauf hingewiesen, das sie sich im Naturschutzgebiet befinden und hier Vögel brüten, etc.
"Das haben wir nicht gewusst."
Die Jugendlichen gebeten, die Roller bis ans Ende der Breiten Straße zu schieben, was auch für 50 Meter eingehalten wurde.
Dann wurden die Roller angeschmissen, bis Ultimo aufgedreht und Richtung Turm gedüst. Jetzt erst Recht!
Gott sei Dank kann die heutige Jugend einen Laternenpfahl nicht von einem Fotoapparat unterscheiden und hat wohl vergessen, das die Nummernschilder am Roller hinten sind...
gez. Anonym

(Ich habe diesen Post bearbeitet. Die Kommentare beziehen sich auf den nicht bearbeiteten Text. Ich finde es gut, wenn wir Dinge, die nicht in Ordnung sind, auch ansprechen und das Verhalten der Jugendlichen war nicht in Ordnung. Die Sturmmöwe als Fahndungsinstrument zu nutzen, halte ich in diesem Fall aber für nicht sinnvoll. Das sollten wir uns für schlimmere Fälle aufheben. Heinz-Jürgen Uffmann)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was soll dieser Mist schon wieder hier? Es ist so passiert aber hat hier überhaupt nichts zu suchen... Eine reine Diffamierung.

...Wenn der Landwirt massenhaft alles tot-spritzt und damit die Nahrungsgrundlage nimmt oder der Tiere vom Acker scheucht; oder: die Grünen, Nabu und Bund sogar für die "Planierung" von wertvollen Biotopen zustimmen; der Jäger falschen Jagdtrieb entwickelt - zB Bussarde schiesst oder seltenste und streng geschützte Brutvögel aufscheucht; hervorragende Brut- oder Nahrungsflächen für Wohn- oder Industriesiedlungen planiert werden - da schauen alle weg. Das ist die wahre Schande - nicht diese Gruppe von Jugendlichen...

Hier wäre es richtig gewesen nett die Jugendlichen zu informieren und versuchen auf die richtige Seite zu ziehen - Positiv. Wenn es nicht klappt dann egal - wenigstens versucht. Anzeige läuft eh auf gar nichts heraus - weil es so nicht zugelassen ist.

Ob jetzt Mopeds dort fahren, Hunde laufen oder eine Masse an Vogelguckern oder Fotografen herumwurschteln macht keinen Unterschied am Ende.

Was für eine Schande... Am Besten den Beitrag löschen!

gez. ebenfalls Anonym.

Anonym hat gesagt…

Eine Schande ist es, diese Dinge einfach nur noch geschehen zu lassen.

Die Jugendlichen wollten nicht informiert werden, denen ist das schlicht und ergreifend egal.

Einen Gerry Weber kann man nicht davon abhalten sein Outlet Center zu bauen, aber bei verpeilten Jugendlichen hat man noch eine Chance, so einen Mist in Zukunft zu verhindern.

Was Sie nicht wissen können, der Vorfall liegt mittlerweile beim Kreis Herford.

Dort hatte man tatsächlich ein offenes Ohr und war sehr interessiert an den vielen Probleme im Enger Bruch.

Wenn sich auch nur eine Kleinigkeit ändert, dann war es die Sache schon Wert.

Schönen Tag noch.