10 April 2016

Weißstorch Johannisbachaue Bielefeld

Ich habe heute (10.04.2016, 11 Uhr) erstmals einen Weißstorch in der Bielefelder Johannisbachaue gesehen (Heckrinderweg). Er hielt sich lange auf der neuen Pfahlnestunterlage beim Hof Wehmeyer auf.

Peter Finke

 

 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Peter,

ich kann die Beobachtung in sofern bestätigen, dass der Weißstorch gegen 11:13 Uhr Richtung Süden (Herforderstr. Meyer zu Eissen) über die Aue wegflog.
Hatte mir schon gedacht das er das "neue Nest" inspiziert hatte.


Gruß Heiko Brockmeyer

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen,
na vielleicht meints da ja einer Ernst: Bereits am Sa., 9. April 2016 sehr grob ca. 17 Uhr ein Weißstorch von West niedrig über den Bahnviadukt direkt überm Radweg am Nordufer des Johannisbachs etwas über Baumwipfelhöhe ostwärts Richtung Meyer zu Eyssen überfliegend,segelnd offenbar im Sinkflug hinter den hohen Weidenbäumen verschwunden. //Keine sofortige Nachsuche wegen Mitgliederversammlung des BUND Bielefeld am Halhof; Nachsuche ca. 19 Uhr entlang der Aue erfolglos. Bislang auch von den Kollegen keine positive Rückmeldung.
Weiter schöne BEobachtungen wünscht
Martin Bopp, BUND Kreisgr. Bielefeld, public-mb (at) web. de (<< LEerzeichen entfernen; Klammeraffe setzen)

Anonym hat gesagt…

KORREKTUR zu meinem Kommentar gestern: Es muss natürlich "Meyer zu Jerrendorf" heissen.
Sorry.
M. Bopp
" Bereits am Sa., 9. April 2016 sehr grob ca. 17 Uhr ein Weißstorch von West niedrig über den Bahnviadukt direkt überm Radweg am Nordufer des Johannisbachs etwas über Baumwipfelhöhe ostwärts Richtung #falsch>># Meyer zu Eissen #<< falsch# überfliegend,segelnd offenbar im Sinkflug hinter den hohen Weidenbäumen verschwunden.
Weiter schöne Beobachtungen wünscht
Martin Bopp, BUND Kreisgr. Bielefeld, public-mb (at) web. de (<< Leerzeichen entfernen; Klammeraffe setzen)"