23 Oktober 2016

"rosa" Lachmöwe

Leider fotografiere ich nicht, kann deshalb also kein Belegbild mitschicken, aber ich war jetzt während des Urlaubs in Boltenhagen ziemlich irritiert, als ich zwischen den normal weißbrüstigen Lachmöwen eine mit deutlich rosa angehauchtem Brustgefieder entdeckt habe. Hat jemand eine Erklärung für mich?

Dank im Voraus.

 

Michael Hellwig



Kommentare:

Elke Schwarzer hat gesagt…

Ui, vielleicht eine Rosenmöwe?

Anonym hat gesagt…

In diesem Fall hilft ein Blick ins "Handbuch" Bd. 8/1: "Mehr oder weniger intensiver Rosahauch des frisch vermauserten weißen Unterseitengefieders ist bei den kleinen Larus-Arten verbreitet." Das gilt auch für die Lachmöwe, hier relativ selten und nur unter günstigen Beobachtungsbedingungen zu erkennen. Kommt beim ad. Ruhekleid vor(ab Anfang Oktober) ebenso wie beim frischen Brutkleid... Ursache noch nicht geklärt, doch scheint der Farbstoff innerhalb der Federscheiden zu entstehen und dann in den den Federn anhaftenden Lipoiden enthalten zu sein... (verkürzter Auszug).

Gelegentlich habe ich selber in Lachmöwengruppen vereinzelte Rosa-Exemplare entdeckt.
MfG
Manfred Kolleck

Anonym hat gesagt…

Herzlichen Dank für den ausführlichen Hinweis - so etwas braucht man, wenn man kein "Handbuch" im Regal hat -, denn eine Rosenmöwe war es definitiv nicht.

Michael Hellwig