05 Dezember 2016

Junger Singschwan auf dem Hücker Moor

50 Vogelarten konnten wir heute auf einer kleinen Rundtour in der Nähe beobachten. Garnicht so schlecht für diese Jahreszeit:
Am Hücker Moor bildeten eine Misteldrossel, drei überfliegende Sturmmöwen und vor allem ein dj. Singschwan, der mitten auf dem Moor auf dem Eis saß, die Highlights. Der Ruf des Schwanes schallte durch die eiskalte Winterlanfschaft. Ein tolles Erlebnis. Später war der Vogel nicht mehr zu sehen. Er scheint dann abgezogen zu sein.
An der Seerose frierten trotz Sonne eine Gebirgsstelze und ein Eisvogel. Zwei Vögel, denen diese Kälte auch sehr zu schaffen macht.
Auf dem Ohrhagen waren 2 Goldammern und eine Feldlerche zu beobachten.
Ein schöner männlicher Habicht zog über das Engeraner Bruch. Daneben ein Silberreiher und eine Weidenmeise.
Am Obersee in Bielefeld waren 19,15 Krickenten und 72 Lachmöwen interessant.
Alle weiteren Arten dieser schönen Tour auf ornitho! :)
 
Liebe Grüße von
Finja Bruhn und Thomas Weigel 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Alle anderen Arten ist Blödsinn.
Weitere NENNENSWERTE Beobachtungen findet ihr auf Ornitho! ;)

Viele Grüße
Thomas Weigel

Unknown hat gesagt…

Gibt's auch ein Foto von dem Singschwan? ;-) Das ist eindeutig ein junger Höckerschwan...
Viele Grüße
Christopher

Anonym hat gesagt…

Kurz und Gut..
Wir standen über eine halbe Stunde vor dem Vogel. Erster Eindruck Höckerschwan... Sehr weit weg mit dem Fernglas. Haben passendes Licht gesucht. Ich erkenne dort ne "Helle Partie" am Schnabel, die die Form von der beim Singschwan hat (Genau hingucken). Dann kam der weit klingende trompetenartige Ruf dazu, den ich genau so vom Singschwan kenne und nie zuvor von einem Höckerschwan gehört habe. Wie ist das möglich?!
Wie dem auch sei... So lange überlegt und gewollt, bis es dann anscheinend einer war..

Will die Sache nicht schön reden und rechtfertigen. Einfach ein Bestimmungsfehler durch Wunschgedanken und vor allem einfach nur: OBERPEINLICH!

Ich mache jetzt Botanik - Zwar nicht einfacher, aber immerhin nen anderes Feld. Das Leben geht weiter!

Liebe Grüße
Thomas Weigel

Anonym hat gesagt…

Hi Thomas!
Gräm dich nicht! So was passiert.
Extreme Lichtverhältnisse usw.
Denk nur an unseren "Dunkellaubsänger" im Rehdener Geestmoor...

Eckhard Möller

Anonym hat gesagt…

Shit Happpens!
Wem von uns ist das noch nicht passiert - wie oft habe ich schon in Singschwantrupps nach Zwergschwänen geschaut und war mir sicher - Größe, Hals, Gelbanteil im Schnabel - dann dreht sich das Vieh um und ist plötzlich wieder ein normaler Singschwan. Wenn man mal mit einer gewissen Erwartung schaut, sieht man oft das, was man sehen will- also Schwamm drüber
Holger Stoppkotte

Dirk Wegener hat gesagt…

Hey Thomas;
das ist bei euch im Kreis doch normal:
Was isses denn nun, Sing- oder Höckerschwan? Ach egal, schreib beide Arten auf. Herforder Methoden halt.
Beste Grüße, Dirk

Ps.: Für die, die mich nicht kennen: Das war ein Witz ;-)

Dirk Wegener hat gesagt…

Das mit der Botanik würde ich dir dann aber doch empfehlen. Im Mai krabbelst du dann auf allen vieren mit ner Lupe in der Hand durch den Kreis. Flower-Race coole Sache ;-)

Dirk Wegener hat gesagt…

Noch enger an der Lupe.
Jetzt höre ich aber auf!