22 Dezember 2016

wenig Vögel an Futterstellen

Schon vor Wochen riefen verschiedene Menschen bei der Biostation an und beklagten, dass nur wenig Kleinvögel an den Futterstellen auftauchen würden. Dies betraf sowohl städtische Bereiche (Bielefeld) als auch ländliche Bereiche (Gütersloh).

Man mag sich ja kaum vorstellen, dass jetzt die Bestände der Allerweltsvögel „zusammenbrechen“. Der NABU wies nun auf schlechte Bruterfolge bei Höhlenbrütern hin. Anbei eine kleine Auswertung von Nistkastendaten aus dem Teutoburger Wald die zeigen, dass 2016 offensichtlich ein schlechtes Jahr zumindest für Meisen war. Für die Grafik wurden alle Meisen-Nester mit mindestens 3 verbliebenen Eiern als „erfolglose Brut“ gewertet, da im „Normalfall“ meist nur einzelne Eier zurückbleiben. In der Regel waren es 2016 5 oder 6 bis 16! Eier, die noch in den Kästen gefunden wurden. Tote Jungvögel wurden nicht in höheren Zahlen entdeckt. Die Besetzung der Kästen mit Meisen war 2016 nicht außergewöhnlich niedrig, der Bruterfolg dagegen wahrscheinlich schon! Aus meiner Sicht kommen schlechte Witterungsverhältnisse zur Brutzeit kombiniert mit einem Mangel an Nahrung als mögliche Ursache in Frage, aber ich habe die Wetterdaten bislang noch nicht überprüft!

 

VG

Frank Püchel-Wieling

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Frank,
danke für die Statistik. Das passt genau zu meinen Beobachtungen. Aber allein das kalte Frühjahr kann ich mir als Grund aber nicht vorstellen. Das war 2015 auch schon kalt.
Gestern kreisten komischer Weise auf einmal ca. 40 Grünfinken über unser Grundstück und landeten beim Nachbarn. Zum Futter trauten die sich allerdings nicht, da zuviel los war. Ansonsten muss ich nicht annähernd soviel am Futterhaus nachfüllen, wie in den Vorjahren.
LG Holger

Anonym hat gesagt…

Auch in meinem Garten haben die Kohlmeisen dieses Jahr zwei völlig erfolglose Bruten versucht, die Blaumeisen im Nachbargarten eine erfolglose.
Die Jungvögel starben einer nach dem anderen.
Bei den Kohlmeisen hatte ich das Gefühl, dass die Altvögel weniger Anflüge als sonst machten. Scheinbar war das Insektenangebot wirklich schlechter als sonst. Die Witterung allein kann es nicht sein, das finde ich auch.
VG
Elke