25 Oktober 2016

NABU Kranichtour

Heute fand unter der bewährten Leitung von Dr. Heinz Bongards eine Exkursion ins Rehdener Geestmoor zu den Kranichen statt. Wie konnte es anders ein - als der Bus gegen 16:30 im Moor eintraf, schaute die (von Heinz bestellte) Sonne hinter den Wolken hervor. 30 Teilnehmer erlebten bei aufsteigendem Nebel und untergehender Sonne einen unvergesslichen Nachmittag. Dirk Wegener zählte mindestens 6700 einfliegende Kraniche und wahrscheinlich noch mehr Gänse (Bläß- und Saatgänse). Ferner wurden 3 Kornweihen, ein Merlin sowie ein Schwarm von ca. 573 Ringeltauben, die nach Westen zogen, gesichtet. An Kleinvögeln waren etliche Wiesenpieper in der Luft und vereinzelt Rohrammern.

A.Bader



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sehr schön! Gibt es von der Tour vielleicht noch irgendwo mehr Bildmaterial zu sehen? Ich überlege auch, ob ich da in den nächsten Tagen mal zum Fotografieren hinfahre, kann aber die Fotomöglichkeiten aber noch nicht so richtig einschätzen.

Gruß,
Bernd

Anonym hat gesagt…

Hallo Bernd,
Tour zu den Kranichen lohnt sich zur Zeit immer, allerdings sollte man den Wetterbericht für den geplanten Tag immer vorher genau studieren. Im Herbst ist es oft nebelig. In der Woche besser als an Wochenenden aufgrund starkem Kranichtourismus.
MfG A. Bader

Anonym hat gesagt…

Hallo Bernd,
mit Link NABU Bielefeld, da gibt es einen Exkursionsbericht von 2014. Das Gebiet ist nur auf dem dort gezeigten Fahrweg zu durchqueren, ein kleiner Rundweg taugt mehr zur Vogelbeobachtung im Sommer und auf dem Turm herrscht immer Gedränge. "Nah ran" an die Kraniche kommt man nirgendwo.
2012, 2013, 2014 und gestern wieder war es für Natur- und Vogelfreunde auf jeweils etwas andere Weise am letzten Dienstag im Oktober "gigantisch" eindrucksvoll. Speziell als Fotograf wird man sich da eher schwer tun.
Gruß Heinz Bongards

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für die Tipps und Hinweise! Ich werde mich auf jeden Fall in den nächsten Tagen mal auf den Weg machen.

Viele Grüße,
Bernd