31 März 2017

Hoffnung?

Ich komme gerade aus dem Enger Bruch zurück, wo ich eine ganze Zeit lang einen Storch beobachten konnte, der immer wieder die Horstplattform mit Nistmaterial  vom Nordrand des Bruchs vor den Gewerbebetrieben anflog und es verbaute.

Vier Gänsearten: Grau-, Kanada-, Nil- (mindestens 5), Saatgänse (nach wie vor 2). Auch immer noch etliche Knäkenten, mindestens 5 Bekassinen, mindestens eine Rauchschwalbe.

 

Michael Hellwig



Kommentare:

Landei hat gesagt…

Den Storch beobachte ich seit 3 Tagen. Zunächst saß er auf der Nisthilfe und sah sich um. Seit heute scheint er ernsthaft zu bauen, er sammelt jede Menge trockene Gräser. Ich bin gespannt, ob es in diesem Jahr endlich etwas wird mit einem Storchenpaar.
Bettina Homann

Anonym hat gesagt…

Auch bei einem "Kontrollgang" gegen 18.15 Uhr waren noch "Bauarbeiten" zu beobachten; nicht nur Gras, sondern auch (große) Äste.

Michael Hellwig